38 Starter bei der Kanurallye zum Berkelfestival

Berkel verbindet grenzüberschreitend

Berkellands Bürgermeister Joost van Oostrum, Marja Schulenborg, Organisatorin und Vereinsmitglied der 3. Berkelcompagnie und Vredens Bürgermeister Tom Tenostendarp eröffneten die Kanurallye.

Fünf deutsche und drei niederländische Städte und Gemeinden verbindet die Berkel. 23 von rund 115 Kilometern Flusslänge wurden am Samstag in einer Rallye im Rahmen des diesjährigen Berkelfestivals von Kanufahrerinnen und Kanufahrern auf dem Wasser zurückgelegt. Diese stammen sowohl von deutscher als auch niederländischer Seite. Gemeinsam mit Bürgermeister Joost van Oostrum aus dem Berkelland hat Bürgermeister Tom Tenostendarp die Strecke eröffnet. "Die Berkel verbindet. Von der Quelle in den Baumbergen bis zur Mündung in die Ijssel sorgt beim Berkelfestival ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm von Kultur über Umweltbildung bis hin zu Sport für Zusammenhalt", waren sich die beiden Bürgermeister einig. Laut Organisatoren ist der momentane Wasserstand der Berkel in Ordnung. Auch das Wetter hat es gut mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeint, denn es war weder zu warm noch zu kalt. Vor Ort war auch der Kanu Sport Verein Vreden 72 e.V. dabei, die sowohl auf der Berkel als auch im Vredener Hallenbad trainieren. Als symbolischen Staffelstab wurde am Samstagnachmittag "Die Badende" an Stadtlohns Bürgermeister Berthold Dittmann weitergegeben. Das nächste Berkelfestival findet im Mai 2022 in Stadtlohn statt, das europäische Förderprogram INTERREG unterstützt das Projekt vor allem finanziell.