Abschließendes Treffen der Bürgermeister-Sprecher des Münsterlandes

Borgmann, Holtwisch, Moenikes und Strothmann beenden Tätigkeit

Die Bürgermeister-Sprecher des Münsterlandes Dr. Karl-Uwe Strothmann (Kreis Warendorf), Dr. Christoph Holtwisch (Kreis Borken), Richard Borgmann (Kreis Coesfeld) und Georg Moenikes (Kreis Steinfurt) bei der Haarmühle an der deutsch-niederländischen Grenze.

Zu einem letzten Treffen der Bürgermeister-Sprecher des Münsterlandes sind am vergangenen Montag, dem 28. September 2020, die Bürgermeister Richard Borgmann (Lüdinghausen, Kreis Coesfeld), Dr. Christoph Holtwisch (Vreden, Kreis Borken), Georg Moenikes (Emsdetten, Kreis Steinfurt) und Dr. Karl-Uwe Strothmann (Beckum, Kreis Warendorf) auf Einladung von Dr. Holtwisch bei der Haarmühle an der deutsch-niederländischen Grenze zu einem intensiven Gedankenaustausch zusammenkommen.

Inhaltlich diskutierten die vier Bürgermeister-Sprecher der Münsterland-Kreise neben der Corona-Situation und anderen Themen natürlich auch die Ergebnisse der nordrhein-westfälischen Kommunalwahl. Alle vier Bürgermeister werden ab November nicht mehr im Amt sein, sondern andere Funktionen ausüben bzw. in Pension gehen. In den sich in den jeweiligen Kreisen nun bildenden neuen Bürgermeister-Konferenzen werden in den nächsten Monaten ihre Nachfolger gewählt werden.

Alle bisherigen Bürgermeister-Sprecher des Münsterlandes stimmten darin überein, dass ihr regelmäßiger Austausch auf Bürgermeister-Ebene über die Kreisgrenzen hinweg immer äußerst hilfreich war, um die kommunalen Belange engagiert und abgestimmt gemeinsam voranzutreiben. Sie hoffen, dass ihre Zusammenarbeit auch in anderer personeller Konstellation fortgesetzt wird, und wünschen ihren Nachfolgern dabei viel Erfolg.

0 0,00