Aufträge zur Sanierung des Freibades werden vergeben

Nach der Freibadsaison beginnen die Arbeiten

Das Vredener Freibad, Ansicht aus den sechziger Jahren

Insgesamt wurden drei Gewerke, die rund 70 % der Gesamtinvestition ausmachen, ausgeschrieben: Die Edelstahlbeckenauskleidung inklusive Rohbau und Rückbau, die Schadstoffsanierung und die Wasserhaltung.

Der Rat der Stadt Vreden hat einstimmig beschlossen, die Arbeiten zur Sanierung des Vredener Freibades an die Firmen zu vergeben, die das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatten.

Der Auftrag für die Wasserhaltung soll nach Aufhebung der Ausschreibung, mit möglichen Anbietern freihändig vergeben werden. Dieses Gewerk umfasst Wasserhaltungsmaßnahmen inklusive der erforderlichen Absenkung des Grundwasserspiegels im Bereich des Schwimmbeckens.

Mit den Arbeiten soll direkt nach der Freibadsaison begonnen werden. Alle Beteiligten hoffen, dass dann im Sommer 2021 das Vredener Freibad wieder ohne Einschränkungen im vollen Umfang genutzt werden kann.

0 0,00