Ausbildung in Erster Hilfe am Gymnasium Georgianum

Lehrpersonen der Schule bilden aus

Zwischen „helfen wollen“ und „helfen können“ gibt es häufig eklatante Unterschiede.

Um diesen Missstand am Gymnasium Georgianum zu verringern, haben sich im Februar diesen Jahres drei Lehrpersonen der Schule, Daniel Wieltsch, Christel Schroer und Daniela Sühling, als Erste-Hilfe-Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz fortbilden lassen und sind nun berechtigt, vollwertige Aus- und Fortbildungen zur Ersten Hilfe zu leiten, die sich die Teilnehmer*innen auch z.B. für den Erwerb des Führerscheines anrechnen lassen können.

Bei ihrem ersten Einsatz als Fortbildungsleiter*innen haben die drei Lehrpersonen nun im letzten Monat zunächst ihre Kolleg*innen in Erster Hilfe ausgebildet. Durch praktisches Üben an Fallbeispielen wurde unter anderem das Anlegen von Verbänden, die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und das richtige Verhalten bei Notfällen eingeübt. Möglich wurde dies durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Stadt Vreden. So konnten die für die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen benötigten Materialien wie Reanimationspuppen, Warndreiecke, Verbandstaschen, Verbandsmaterialien, Desinfektionsmittel uvm. angeschafft werden. Der in der Schule aushängende Defibrillator (AED) wurde schon im Sommer 2019 durch den Lions-Club Hamaland finanziert; dank des dazu passenden Übungsgerätes, das der DRK-Ortsverein Vreden kostenlos zur Verfügung stellte, konnte auch der Umgang mit dem Defibrillator geübt werden.

Zukünftig sollen Übungen zur Ersten Hilfe ein fester Bestandteil im Schulleben werden, Aus- und Fortbildungen von Lehrkräften und Schüler*innen sollen regelmäßig durchgeführt werden. Weiterhin ist geplant einen Schulsanitätsdienst zu etablieren, was aber derzeit aufgrund der Corona-Vorgaben (es dürfen keine klassenübergreifende AGs gebildet werden) leider noch nicht möglich ist.

0 0,00