Bericht 12. Preisflug am 9.7.22 RV Hamaland

SG Holtkamp & Sohn wieder mal „spitze“

Ihren vorletzten Preisflug der Alttierreise bestritt die RV Hamaland Vreden am vergangenen Samstag (9.07.2022) ab Rüdenhausen (340 km)

Bei leicht bewölktem Wetter mit guter Sicht erfolgte um 7:15 Uhr der Aufaß.

Den 1.,3. und 6.  Konkurs errang die SG Holtkamp & Sohn, gefolgt von der SG Göring und Rosing, welche die Top Ten mit dem 2., 5., 7., 8. und 9. Konkurs dominierten. Platz blieb da nur noch für Reinhard Uhling mit dem 4. Konkurs und Gregor Mekes mit dem 10. Konkurs

In der RV Meisterschaft wird es zum Ende der Saison noch einmal spannend. Die SG Schmäing & Hollekamp konnte die beste Gesamtleistung des Fluges verzeichnen und hält das Rennen bis zum letzten Flug offen. Es führt in der RV Meisterschaft weiterhin SG Göring & Rosing, 2. Schmäing & Hollekamp, gefolgt von der SG Holtkamp &Sohn auf dem 3. Platz. Vervollständigt werden die Top 5 durch ein Vredener Duo auf Platz 4. Gregor Mekes und auf Platz 5. Heinrich Breuer.

Zahlreiche Züchter können in der RV Hamaland auf viele Jahre erfolgreichen Sports zurückblicken. Die Namen der erfolgreichsten Züchter dieser Saison sind von Woche zu Woche oft ähnlich, auch wenn sich die Platzierung in den verschiedensten Meisterschaften, egal ob RV-, Weibchen-, Männchen- oder Jährigenmeisterschaft verschieben. Dazwischen all die Züchter, wo es nicht immer so gut läuft, ohne die es auch aber die erfolgreichen Züchter nicht gäbe.

Einer der erfahrungsreichsten und ältesten Sportfreunde ist aber Heinrich Kuhlmann. In seinem, nennen wir es mal „gehobenen“ Alter, spricht man nicht mehr über die Anzahl der Jahre, es ist nahezu ein ganzes und dazu noch langes Leben mit dem Rennpferd des kleinen Mannes. Und zwischen all den Görings, Holtkamps, Schmäings usw. führt er mit seinem NL 922 die Liste der besten jährigen Männchen an.

Ob das zum Titel des besten jährigen Männchens reicht und ob sich die SG Göring & Rosing am Ende dieser Saison mit dem Titel des RV Meisters belohnt, erfahren wir am kommenden Samstag.

Alle Züchter, egal ob domminierender Spitzenreiter, alter Hase, junger Wilder oder auch die eine oder andere Züchterin freuen sich auf ein spannendes Saisonfinale.