Das große Ziel ist erreicht

Nach 12 Jahren und gelaufenen 2800 km haben 17 Mitglieder der Pfarrei St Georg, ihr großes Ziel, das Grab des Apostels Jacobus im galizischen Santiago de Compostella, wohlbehalten und sehr glücklich erreicht.

Das Bild zeigt die Gruppe vor der imposanten Kathedrale.

Ein Teil der Gruppe machte sich dann noch auf den 95 km langen Weg zum Kap Finestere, dem westlichsten Punkt von Zentraleuropa, der früher auch als das Ende der Welt bezeichnet wurde.

Die beiden Bilder sind am Steinkreuz auf dem Kap entstanden.

Am kommenden Samstag feiern die Vredener Jacobspilger*innen um 18.00 Uhr einen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg.

Dazu ist die ganze Gemeinde herzlich eingeladen.

Die auf einem Foto in den Vredener Farben abgebildete Fahne, hat die Pilger*innen in all den Jahren begleitet.

An ihr hingen Bindfäden, die sinnbildlich für all die Anliegen standen, die die Pilger*innen mit auf den Weg genommen haben. Diese Bindfäden sind am Kap, mit dem Wind, „in den Himmel“ geflogen.