Der Heimatverein Lünten blickt auf 20jährige Vereinsgeschichte zurück.

Auf der Jahreshauptversammlung am 24. Oktober 2021 berichteten die einzelnen Fachgruppen des Heimatverein Lünten e.V. über ihre Aktivitäten der vergangenen Jahre. Begleitet wurden die Vorträge durch eine Präsentation der schönsten Bilder der vergangenen 20 Jahre.

Die Vorsitzende Christel Höink eröffnete die Jahreshauptversammlung in plattdeutscher Sprache, gedachte der Verstorbenen und führte durch die Tagesordnung. Während der Versammlung wurden den Mitgliedern Kaffee und frischer Weggen gereicht. Dies wurde von der Alstätter Filiale der Volksbank Gronau-Ahaus eG gesponsert.

Die einzelnen Fachgruppen stellten sich vor: Magret Hoffschlag konnte verkünden, dass die „Tanzgruppe“ nach langer coronabedingter Unterbrechung am 12. Oktober wieder starten konnte. Sie berichtete mit Freude über die Auftritte ihrer Gruppe und lud zum Erlernen von historischen Tänzen ein. Heinrich Ahler und Maria Steinhoff trugen die Arbeit vom „Geschichtsarbeitskreis“ in Wort und Bild vor. Außerdem berichteten sie über die Aktivitäten zum Erhalt der plattdeutschen Sprache und luden zum monatlichen Treffen jeweils am letzten Mittwoch des Monats um 10.00 Uhr im Pfarrheim hin. Sie konnten verkünden, dass der Lüntener Heimatkalender 2022 frisch gedruckt ist und bei der Bäckerei Ibing erworben werden kann. Die „Fahrradgruppe“ mit Bertold Hildering konnte mit vielen schönen Bildern die Highlights der Fahrradtouren in Erinnerung rufen.

Die Fachgruppe „Dorferneuerung“ mit Jutta Resing und Theo Humberg stellten einige der zahlreichen Pflanz-, Aufräum- und Schnittaktionen der vergangenen Jahre vor und berichteten über die Neugestaltung der Dorfinformationskästen und die durchgeführten Grenzsteinwanderungen. Stefanie und Christian Seeler konnten auf zahlreiche Aktivitäten der „Naturkindergruppe“ zurückblicken, die sie stets in den Oster- und Herbstferien anbieten. Hierdurch sollen den Kindern die heimische Natur, das Handwerk und historische Gegebenheiten vermittelt werden. Hermann Hildering berichtete von der Apfelpressung, die stetig großen Anklang findet und dankte allen für die gute Zusammenarbeit.

Der Heimatverein zeigte sich erfreut, dass in diesem Jahr zwei Führungen auf dem Gelände der Munitionslager in Lünten und ein Familienwandertag in Vreden angeboten werden konnten. Beide Aktionen stießen auf sehr großes Interesse, nicht nur bei den Vereinsmitgliedern.

Die Vereinskasse wurde von Vera Beyer geführt und durch Josef und Heinrich Beuting geprüft, die ihr eine sehr ordentliche und korrekte Kassenführung bescheinigten.

Die Vorsitzende bedankte sich bei ihren Vorstandskollegen/innen für die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres. Hermann Hildring hält seit Jahren die Ruheplätze rund um Lünten sauber und Gerd Hoffschlag streicht regelmäßig die Bänke. Günter Albers sammelt Bilder und Texte für das Archiv. Magret Hoffschlag, Vera Beyer und Christel Höink kümmern sich um das Dorfbild und Mathilde Wisseling säubert stets den Dorfbrunnen. Der Schriftführer Werner Grotholt wurde für seine Arbeit, wie für die Einführung des WhatsApp-Informationsdienstes des Heimatvereins gelobt.

Theo Humberg hat den Vorstand des Heimatverein Lünten nach seiner 21jährigen aktiven Tätigkeit aus persönlichen Gründen verlassen. Er wurde mit viel Lob und ein herzliches Dankeschön verabschiedet.