Die Erfahrungen der anderen

Viertes Ehemaligencafé am Gymnasium Vreden

Eine Idee zu haben, welchen Weg man beruflich nach der Schulzeit einschlagen möchte, – dies ist das Ziel der schulischen Studien- und Berufsberatung nicht nur am Gymnasium Georgianum Vreden.

Einen Beitrag, um dieses Ziel zu erreichen, leistete das diesjährige Ehemaligencafé am Freitag vor der Kirmes. Das Konzept dieser Veranstaltung ist so einfach, wie überzeugend: AbsolventInnen des Gymnasiums, aber auch anderer Schulen kommen zu Kurzvorträgen, stellen ihren Werdegang vor und stehen den Schülerinnen und Schülern anschließend Rede und Antwort. In drei Runden haben die Schülerinnen und Schüler dann die Möglichkeit nach eigenen Interessen Kurzvorträge auszuwählen. Um ein breites Spektrum an Berufen vorstellen zu können, präsentierten sich in diesem Jahr zwölf Referentinnen und Referenten dem interessierten Publikum.

Ob Bürgermeister, Content Creatorin oder Fleischer – für die Schülerinnen und Schüler gab es die Möglichkeit einen ehrlichen Eindruck in verschiedenste Berufe zu bekommen. „Wir ziehen, wie auch in den vergangenen drei Jahren, ein positives Feedback der Veranstaltung. Die Referenten geben ungeschönte Einblicke in ihre Berufsfelder und zeigen den Schülerinnen und Schülern oftmals auch anhand ihrer Biografie, dass sich die spätere Laufbahn nicht am Reißbrett planen lässt, sondern mit einem ersten, wohlüberlegten Schritt beginnt“, resümiert das Team der Studien- und Berufsberatung.

Ein großer Dank, so das Team der Studien- und Berufsberatung weiter, gelte natürlich den Referentinnen und Referenten für deren Ehrlichkeit und Engagement sowie deren Arbeitgebern für die Unterstützung der Veranstaltung.