Einladung an Interessierte – Gründung eines Generationen-Netzwerks

Das im letzten Jahr gestartete Generationenbüro des Roten Kreuzes im Kreis Borken lädt in Kooperation mit der Stadt Vreden zur Teilnahme an einem neuen Generationen-Netzwerk in Vreden ein. Ziel ist u.a. die gemeinsame Gestaltung des demografischen Wandels sowie die Bündelung von Aktivitäten und Angeboten sowie die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Die Auftaktveranstaltung findet am 29. Januar 2020 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Vredener Rathaus statt.

„Durch die Aktivitäten im vergangenen Jahr wurden uns zahlreiche Bedarfe benannt, die wir gerne gemeinsam mit weiteren Akteuren vor Ort bearbeiten würden“, berichtet Edith Zins vom Generationenbüro, das als Projekt der Quartiersentwicklung von der Deutschen Fernsehlotterie gefördert wird. So sollten beispielsweise Angebote für ältere Menschen in Vreden gebündelt werden und generationenübergreifende Aktivitäten angestoßen werden. Auch die Themen Vereinsamung (im Alter) sowie gute Nachbarschaften seien immer wieder angesprochen worden, so dass inzwischen auch einige Ideen entstanden seien.

Gemeinsam mit weiteren Vredener Akteuren möchten das Generationenbüro und das Sozialamt der Stadt Vreden neue Projekte starten, auch um das vorhandene bürgerschaftliche Engagement in Vreden zu stärken und auszubauen.

Das Netzwerk wendet sich an Haupt- und Ehrenamtliche, die sich in den Prozess der Quartiersentwicklung in Vreden einbringen können und möchten. Dies könnten z.B. Wohlfahrtsverbände, Seniorenverbände, aber auch Unternehmen oder Religionsgemeinschaften sein. Das Netzwerk wird 2 bis 3 Mal jährlich zusammenkommen und sich ansonsten in Arbeitsgruppen organisieren.

Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung bitte bis zum 24. Januar 2020 an Edith Zins.

Sie ist erreichbar unter Tel.: 8864818 oder generationenbuero-vreden@drkborken.de. Bitte leiten Sie diese Einladung an weitere möglicherweise interessierte Personen und Einrichtungen weiter.

0 0,00