Einmal um die Welt!

Das haben sich die Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen des Gymnasiums Vreden vorgenommen

Das Thema Lernen auf Distanz hat sich der Fachbereich Sport auf besondere Art und Weise zu Herzen genommen und das Projekt GloRun2021 gestartet.

Die gesamte Schulgemeinschaft ist dazu aufgerufen worden sich in Zeiten des Lockdowns und damit eingeschränktem Bewegungsumfang durch fehlenden Sportunterricht und Vereinstätigkeit oder den zahlreichen Homeoffice-Phasen die Laufschuhe zu schnüren.

„Wir möchten unsere Schüler*innen bewegen. Wir schicken sie los, um Distanzen zu sammeln, statt auf Distanz zu verweilen!“

Das Projekt ist zu Beginn des Jahres gestartet, denn noch ein bewegungsUNfreundliches Halbjahr konnte nicht sein. So kann heute bereits mit Stolz verlautet werden, dass „Bergfest“ gefeiert werden darf, denn die 20.000-km-Marke ist geknackt.

Der Zwischenstand verrät, dass die drei stärksten Klassen aktuell aus den Jahrgangsstufen 6 und 7 kommen, während sich die Eltern über einen knappen Vorsprung gegenüber dem Lehrerkollegium freuen können.

Bis zu den Sommerferien lautet der genaue Auftrag die gut 40.000 km erreicht zu haben, um den gesamten Globus zu umrunden. Somit bleibt noch ein wenig Arbeit für alle Läufer*innen.

„Aber das schaffen wir! Und wenn nicht, geht es in die Verlängerung mit nur einem ZIEL im Fokus.“

Geschmückt wird das Projekt durch einige kleine Aktionen, die auf der Homepage (www.gymnasium-vreden.de) des Gymnasiums Georgianum nachzulesen sind. Die aktuelle Challenge läuft seit Montag, den  10. Mai 2021, bis Sonntag, den 6. Juni 2021. Wer derweil fleißige Athleten*innen an Vredener Parkbänken sieht, darf sich nicht wundern, sondern mitmachen. Es läuft sich doch gleich besser mit einer winzigen Motivationsspritze!