Einsatzberichte der Freiwilligen Feuerwehr

Am 01. September 2020 um 03:09 wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Feuer“ zu einer Tankstelle auf der Bahnhofstraße alarmiert. Infolge einer Geldautomatensprengung kam es im Verkaufsraum zu einem Entstehungsbrand. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das gesamte Gebäude verraucht und Feuerschein sichtbar. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor. Dort fand dieser zwei Gasflaschen vor, die zur weiteren Kühlung ins Freie verbracht wurden. Nach Beendigung der Löscharbeiten und der Kontrolle des gesamten Gebäudes mittels Wärmebildkamera wurden Lüftungsmaßnahmen eingeleitet, um die Räumlichkeiten vom Brandrauch zu befreien. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die Fahrzeuge am Gerätehaus wieder einsatzbereit gemacht werden.

Am 04. September 2020 um 15:39 wurde eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Kleineinsatz“ zur Teufelsschlucht nach Kleinemast alarmiert. Gemeldet wurde ein Baum, der drohte umzustürzen. Die Erkundung ergab schnell, dass von dem Baum keine Gefahr ausging. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Am 06. September 2020 um 01:12 wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Tragehilfe“ auf die Ostendarper Straße alarmiert. Vor Ort benötigte der Rettungsdienst Unterstützung beim Transport einer Patientin aus dem Obergeschoss zum Rettungswagen.

0 0,00