Evangelische Kirche

Coronavirus hat Auswirkungen auf kirchliches Leben

Steinfurt / Coesfeld / Borken – 16. März 2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben die Evangelischen Kirchengemeinden im Münsterland fast alle Veranstaltungen und Gottesdienste abgesagt. Im Evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken hat Superintendent Joachim Anicker die Kirchengemeinden angewiesen, ihre Planungen ab sofort bis Ende April entsprechend anzupassen.

So sollen Taufen (Ausnahme: Nottaufen), Trauungen, Konfirmationen und andere Veranstaltungen abgesagt und verschoben werden. Beerdigungen sind weiterhin möglich, sollen aber möglichst unter freiem Himmel und unter Beteiligung von maximal 20 Personen unter Einhaltung der geltenden Hygienestandards durchgeführt werden. „Mir ist bewusst, dass gerade die Absage von Trauungen und Taufen für Ärger und Unverständnis sorgen kann“, so Anicker. „Aber wir stehen als Kirche in der Verantwortung, unseren Teil zur Verlangsamung des Virus beizutragen und den Anordnungen der Behörden Folge zu leisten.“

Insbesondere die Absage der lange im Voraus geplanten Konfirmationsfeiern werde viele Familien wie auch Gaststätten hart treffen, ist Anicker sicher. Es gebe aber keine Alternative angesichts der unabsehbaren Bedrohungslage und der geltenden Versammlungsverbote. Der Superintendent sieht für diese Absagen vorerst einen Planungszeitraum über die Osterferien hinaus bis Ende April.

Ab sofort entfallen auch die regulären Sonntagsgottesdienste, alle gemeindlichen Gruppen und Kreise werden abgesagt. Es könnten aber Gottesdienste aufgenommen und per Live-Stream übertragen werden. Wo es möglich ist, sollen geöffnete Kirchenräume Einzelnen Raum für Stille und Gebet bieten. „Trotz der enormen Einschränkungen möchten wir als Kirche für die Menschen erreichbar bleiben“, macht Anicker deutlich. „Unsere Pfarrerinnen und Pfarrer sind telefonisch und per E-Mail weiterhin ansprechbar und für die Menschen in ihrer Gemeinde da.“

Auch das gemeinsame Kreiskirchenamt am Standort Steinfurt wurde am Montag für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeitenden sind aber per Telefon und E-Mail für die Kirchengemeinden zu erreichen.

Hintergrundinformation

Der Evangelische Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken ist einer von 27 Kirchenkreisen auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Zu ihm zählen annähernd 83.000 evangelische Christen im westlichen Münsterland in 20 Kirchengemeinden an 46 Standorten. Zweimal jährlich kommen Delegierte aller Gemeinden und kreiskirchlichen Dienste zur Kreissynode zusammen, um grundlegende Entscheidungen für den Kirchenkreis zu diskutieren und zu entscheiden. Zwischen den Synoden führt der von der Synode gewählte Kreissynodalvorstand mit dem Superintendenten als Vorsitzenden die Geschäfte des Kirchenkreises. Dienstsitz der Superintendentur und der zentralen Verwaltung ist das Kreiskirchenamt in Steinfurt.

0 0,00