Fantastischer Abschluss des Musik-Workshops „Ingas Garten“ in der Ellewicker Schützenhalle

Ein außergewöhnliches Musikprojekt fand kürzlich für die Kinder und Erzieherinnen des St. Nikolauskindergartens in Ellewick statt. Eine Woche lang übten sie unter der Anleitung des Kinderliedermachers Heiko Fänger für die große Abschlussshow, die in der vollbesetzten Schützenhalle mit Eltern, Großeltern und Geschwistern gefeiert wurde. 

Doch von Anfang an: 

Bereits im Spätherbst vermittelte ein Kindergartenvater den Kontakt zwischen dem Kindergartenteam und Heiko Fänger, der in den vergangenen Jahren schon mehrmals im WIRtshaus die Kinderkarnevalsfeier musikalisch gestaltet hat, und kümmerte sich um die Sponsorensuche.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den Sponsoren Heisterborg, Kemper, Krusemedia, Lansing Metallbau, new generation, Sparkasse Westmünsterland, Marienapotheke und Bowis, die dieses Erlebnis im Kindergarten möglich gemacht haben.

Während der Projektwoche startete Heiko Fänger jeden Morgen um neun Uhr mit den Kindern und Erzieherinnen mit einem gemeinsamen Warm-up in der Turnhalle.

Mal in der Gesamtgruppe, dann in aufgeteilten Kleingruppen lernten alle Teilnehmer*innen die Tiere und Bewegungen von den Ameisen bis zu den Waschbären kennen. Nach einer Woche intensiven Trainings fand am Freitagnachmittag als Höhepunkt eine Vorführung vor den Großeltern, Eltern und Geschwistern der Kinder in der Ellewicker Schützenhalle statt. Um 14.45 Uhr war der Einlass für fast 300 Personen zur Musikshow „Ingas Garten“. Gespannt suchten sich alle Gäste und Teilnehmer einen Sitzplatz, und vor ausgefüllten Sitzreihen startete ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse. Mit einem Lied über die „Muscheln“, die auf und zu machen, wärmte Heiko Fänger alle Anwesenden auf und stimmte sie auf eine fröhliche, mitreißende Show ein. Die angehenden Schulkinder Fritz und Ida begrüßten freundlich und selbstbewusst das Publikum und luden es zum Mitmachen und Spaß haben ein. Zu „Leander Salamander“ betraten die ersten Akteure die Bühne und die Chorkinder gaben dem Lied richtig Power. Rund um die lebendige Blume ließen sich die süßen und fleißigen Hummeln nieder und sorgten für fröhliche Gesichter bei manchem Zuschauer. Spätestens mit dem Auftritt der coolen Waschbären waren alle Gäste mit dabei, denn diese „Jungs Gang“ schaffte es, gemeinsam mit dem Liedermacher, dass alle in Schwung kamen und nebenbei das Denken beider Gehirnhälften trainiert wurde.

Als nächstes traten „Flappy Fledermaus“ und viele kleine Fledermäuse in das Rampenlicht und überraschten von leise schlafend bis flatterhaft flott das Publikum, in liebevoll gestalteten Kostümen und mit sehr bewegter Choreografie.

Mit ihrem „Kribbel-krabbel“-Einzug sorgten die gut gelaunten Spinnen für Gänsehaut bei dem ein oder anderen Zuschauer, bevor sie dann alle mit ihrem Spinnendisco-Tanz in ihren Bann zogen. Mit großen Augen auf dem Po erheiterten die begleitenden Erziehrinnen die Zuschauer und feierten mit den Mädchen auf der Bühne und allen Gästen eine ausgelassene Party.

Heiko Fängers Liveshows macht aus, dass auch die Gäste mit eingebunden werden. So durften spontan bei „Rocky der Regenwurm“ einige dieser auf der Bühne vor allen andern performen, was sie zur Freude aller sehr gut meisterten. Als „Ideenstifter“ durfte besagter Kindergartenvater mit den nächsten Akteuren auf die Bühne. Eine reine Jungengruppe verwandelte sich in einen stolzen Ameisentrupp und marschierte zu ohrwurmverdächtigen Klängen durch die Schützenhalle. Zur Freude der Geschwisterkinder durften sich diese zu einer Polonaise anschließen und wurden so ebenfalls Teil der Show.

Die jüngsten Kindergartenkinder mussten am längsten auf ihren großen Auftritt warten. Binnen Sekunden verzauberten sie als kleine flatternde Schmetterlinge das Publikum und waren zugleich Auftakt zum Finale.

Alle Akteure traten noch einmal in Erscheinung und versammelten sich auf der Bühne zu einem großen Schlussbild und genossen den Applaus des Publikums.

Im Anschluss an die Show übernahmen die Mütter aus dem Elternbeirat unter der Leitung der Kindergartenköchin Dorothee Wenning das Regiment am Kuchenbuffet, für das zahlreiche Eltern Selbstgebackenes gesponsert hatten, und sorgten für eine zügige Verpflegung der rund 300 Anwesenden mit Kaffee und Gebäck. Einen herzlichen Dank dafür.

Gemütlich ließen alle diesen erlebnisreichen, einmaligen Nachmittag ausklingen, bevor sie mit stolzen, aufgedrehten und müden Kindern den Heimweg antraten.

Eine Woche später besuchte Heiko Fänger noch einmal die Kindergartenkinder und Erzieherinnen in der Einrichtung und neben einer gemeinsamen Musikrunde überreichte er allen Kindern eine Teilnahmeurkunde und dank der Sponsoren, einen Stoffbeutel, bedruckt mit dem Lieblingstier aus „Ingas Garten“.

Allen Mitwirkenden und Unterstützern herzlichen Dank!!!

0 0,00