Forschen in Corona- Zeiten

Endlich war es wieder soweit

Nach wochenlanger Schließung und vielen Stunden daheim konnten nun die jungen Nachwuchsforscher*innen endlich wieder zu einer neuen Expedition ausrücken.

Die Begeisterung war den Kindern sichtlich ins Gesicht geschrieben. Das wöchentliche Forschen musste auch coronabedingt für eine lange Zeit ausfallen.

Daher freuten sich die Schüler*innen umso mehr. Somit ging es gut gelaunt und voller Tatendrang zum nahe gelegenen Berkelbeach. „Bewaffnet“ mit Keschern, Lupen, Bechern und einem Bollerwagen machte sich die Forscher-AG auf. Dort angekommen wurden dann auch bereits die ersten Entdeckungen gemacht und besonders der niedrige Wasserstand am Berkelbeach festgestellt. Dies nutzten die Nachwuchsforscher*innen, um die letzten warmen Sonnenstunden zu genießen und mit nackten Füßen ins Wasser zu gehen. Dort fanden sie kleine Muscheln und allerlei beeindruckende Wasserpflanzen.

Mit diesen großartigen neuen Erkenntnissen machte sich die Forscher-AG auf zur St. Marien- Schule.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich nun wieder auf viele weitere tolle Forscherstunden und besonders über die neue zurückgewonnene Normalität. Natürlich alles unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Am Ende waren sich aber alle einig – das Forschen an der St. Marien- Schule haben wir vermisst!

0 0,00