Forscher, Experte und Designer an einem Tag – Aktion „Kinder gegen Corona“ macht’s möglich

Die Kinder der Vredener Norbertschule hatten in den Wochen vor den Winterferien die Gelegenheit, sich in einer besonderen Unterrichtsaktion mit dem Coronavirus zu befassen.

Es wurde über Übertragungswege gesprochen, und die Kinder betätigten sich als Forscher*innen, indem sie anhand eines Tröpfchentests mögliche Schutzmaßnahmen veranschaulichen konnten. Schnell war klar, dass die Schüler*innen in vielen Bereichen schon über viel Expertenwissen verfügten.

Für die Lehrkräfte war es zudem schön, zu hören, wie umfassend die Hygieneregeln und die Vereinbarungen zur gegenseitigen Vorsicht von den Kindern vorgestellt wurden.

Im Mittelpunkt der Aktion stand dann aber für jedes Kind ein außergewöhnliches Stück Stoff. Dieses Feinfiltergewebe fühlte sich nicht nur besonders an, es wollte absolut kein Wasser annehmen. Jedes mit einer Pipette platzierte Tröpfchen blieb als Kügelchen liegen und konnte sogar spielerisch herumgerollt werden. Ein perfekter Stoff für eine Mund-Nasen-Bedeckung – da war man sich einig!

Jetzt wurde auch klar, warum auf dem Stoff bereits ein Schnittmuster aufgezeichnet war. Mit speziellen Textilstiften, die einem späteren Waschen bei 60 Grad Celsius standhalten, durften die Schüler*innen ihrem Maskenstoff innerhalb der Schnittlinien ein eigenes Design geben. Nach der kreativen Arbeit musste das Produkt übergebügelt werden, um die Farben zu fixieren.

Und nun kamen Menschen ins Spiel, die als Nähpaten einen großen Beitrag zur Aktion leisten wollten. Sie erhielten jeweils einen Klassensatz, bestehend aus Kinderdesigns, Baumwollschrägband und elastischen Ohrschlaufen, um nach einer Nähanleitung die Mund-Nasen-Bedeckungen zu vollenden. Geschick, Fleiß, Geduld und Ehrenamt – vier Wörter, die wir als Norbertschule Vreden mit einem riesigen Dankeschön an die Nähpaten in Verbindung bringen.

Nach den Winterferien erhalten alle Kinder ihre fertigen Mund-Nasen-Bedeckungen, die waschbar (60 Grad Celsius) und somit wiederverwendbar sind. Bügelt man den Stoff auf Stufe 1, so verstärkt sich der wasserabweisende Effekt. Alle, die in der letzten Woche vor den Winterferien im Distanzlernen waren, können ihre persönliche Alltagsmaske selbstverständlich noch nachträglich kreieren.

Die tolle Aktion wurde unter dem Titel „Kinder gegen Corona“ von der Coronahilfe Bocholt konzipiert. Von dort aus konnten auch die erforderlichen Materialien bezogen werden. Kerstin Faerber hatte sich als Mutter einer Schülerin im zweiten Schuljahr mit Herzblut dafür eingesetzt, den Kindern der Vredener Norbertschule eine Teilnahme zu ermöglichen. Im Team mit der OGS-Fachkraft Margot Waning und dem Schulleiter Marcel Ludwig war eine kurzfristige und spannende Realisierung machbar. Der schulische Förderverein stellte hierfür gerne die finanziellen Mittel bereit.

Abschließend möchte die Grundschule am Butenwall noch einmal allen Beteiligten danken: Frau Faerber für ihr wichtiges Engagement, Frau Waning für ihre Unterstützung in den Schulklassen, allen Nähpaten für ihre Bereitschaft und die Ergebnisse, dem Förderverein für die Kostenübernahme sowie natürlich den Kindern für ihre Offenheit und Kreativität.

0 0,00