Gelungener „Restart“ beim 7. Ellewicker Schützenfestlauf

Bei idealem Laufwetter, zog es am Samstag, dem 11.09.2021, knapp über 200 Läufer*innen aus der Region ins kleine Ellewick, um beim 7. Ellewicker Schützenfestlauf endlich wieder in „Präsenz“ an einem Wettkampf teilzunehmen.

Allen Athleten*innen war die Freude anzusehen einen Lauf gegen die Uhr unter „normalen“ Bedingungen zu absolvieren...und nicht wie wir es aus den vergangenen Monaten kennen, dass der Wettbewerb „virtuell“ ausgerichtet wurde.

Virtuell war für die Übergangszeit eine gute Sache, aber das richtige Flair bekommt man einfach nur bei einer Veranstaltung vor Ort.

In diesem Jahr gab es beim Schützenfestlauf eine große Neuerung, denn man verlegte den Start/-Zielbereich vom Schulhof der Hamaland Schule auf den Ellewicker Sportplatz, was auf die traditionellen Laufstrecken nur kleinere Auswirkungen hatte. Im Nachhinein stellte sich diese Änderung als so positiv von allen Beteiligten da, dass man höchstwahrscheinlich dauerhaft den Schützenfestlauf auf dem Sportgelände ausrichten wird.

Pünktlich 14:45 Uhr startete Sprecher Gerrit Völker den Minimarathon und 53 Kinder machten sich auf die 421 m lange Strecke, welche sich komplett auf dem Sportgelände befand. Super auch für die Eltern, denn man konnte den ganzen Lauf der Kids verfolgen. Mit 3 Strohballenhindernisse, welche überwunden werden mussten, sorgte der Veranstalter für zusätzlichen Nervenkitzel. Mit sichtlich viel Spaß kletterten die Minis über die Ballen, bevor es dann auch schon Richtung Ziel ging. Als kleine Belohnung für die Anstrengung gab es im Ziel für alle Finisher eine schöne Trinkflasche im ASV Ellewick Design.

Weiter ging es um 15:15 Uhr mit dem Schülerlauf über 1,5 km. 2 Runden a 750 m mussten um und auf dem Sportgelände absolviert werden…und auch bei diesem Lauf mussten die 65 Schüler/-innen in jeder Runde die 3 Strohballenhindernisse überwinden. Am schnellsten meisterte den Parcours an diesem Tag Aslan Güleryüz vom TV Westfalia Epe. Mit der einer absoluten Topzeit von 4,57 Min. ließ er der Jungenkonkurrenz keine Chance. Im Ziel betrug sein Vorsprung satte 47 Sek. auf den Zweitplatzierten Tim Warlier von der SpVgg Vreden. Hervorragender Dritter wurde Leo Kondring vom TV Vreden in 6,08 Min. Bei den Mädels ging es hingegen etwas enger zur Sache. Erst in der zweiten Runde konnte Heidi Schlüter vom ASV Ellewick ihre Mitstreiterin Nora Könning vom SuS Stadtlohn überholen und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr her. Mit 5,52 Min. hatte sie sich schließlich 4 Sek. Vorsprung erlaufen. Rang 3 ging hier an Sophia Hork vom LT Union Wessum in 6,15 Min.

Lammers und Bollenberg Premierensieger auf neuer Strecke beim 10 km Hauptlauf

36 Athleten/-innen gingen um 15:45 Uhr über 10 km. Vier Dorfrunden a 2,5 km mussten perfekten Bedingungen bewältigt werden. Mit einer Zeit von 34,12 Min. holte sich Tim Lammers vom VfL Ahaus den Sieg bei den Männern. Bereits kurz nach dem Start setzte er sich vom Teilnehmerfeld ab und siegte mit sattem Vorsprung von mehr als 1,5 Min. vor Drik Große. Der Mann vom Marathon Club Menden benötigte 35,57 Min. Komplettiert wurde das Podest durch Ludger Schröer von der LG Deiringsen. Seine Zeit im Ziel 36,12 Min. In der Damenkonkurrenz holte sich Ida Bollenberg den Sieg. In 46,54 Min. gewann sie vor Anke Stoffels in 47,33 Min. und Judith Rolvering in 52,29 Min.

Temminghoff und Schlüter siegen über 5 km

Beim um 17.00 Uhr gestarteten 5 km Jedermannlauf entwickelte sich in der Männerkonkurrenz ein spannendes Rennen um den Sieg. Sah es zur Hälfte noch so aus als wenn sich Stefan Seggewiß vom ausrichtenden ASV Ellewick den Sieg holen würde, so bekam Jörg Temminghoff von den Sportfreunden Ammeloe anscheinend auf der zweiten Runde die zweite Luft und lief an Seggewiß doch noch vorbei. In 18,55 Min. durfte Temminghoff schließlich im Ziel seinen Sieg bejubeln. Für Seggewiß blieb dennoch in 19,17 Min. ein hervorragender zweiter Platz. Rang 3 ging an Tobias Meinhardt in 19,52 Min. Bei den Damen durfte der Gastgeber ASV Ellewick einen Doppelerfolg bejubeln. Hier siegte Heidi Schlüter in 22,09 Min. vor ihrer Teamkollegin Theresa Becking in 23,07 Min. Spannend wurde es um den verbliebenen Platz auf dem Podest. In einer Sprintentscheidung hatte Frieda Baumeister vom TV Vreden um 0,2 Sek. die Nase vorn vor ihrer Vereinskameradin Lona Koczy. Hervorheben möchten wir an dieser Stelle noch die Leistung von Jonas Bäumer. Für Jonas ist das Laufen seit vielen vielen Jahren seine Leidenschaft und auch seine Krankheit MS lässt ihn nicht davon abhalten weiterhin bei den hiesigen Veranstaltungen an den Start zu gehen. In beachtlichen 37,29 Min., inklusiv „Stunteinlage“ kurz vom dem Ziel, meisterte er die 5 km. „Jonas, mit deiner Einstellung und deinem Kämpferherz bist ein Vorbild für uns Alle!“

Danke möchten wir an dieser Stelle natürlich noch allen, die wieder einmal dafür gesorgt haben, dass der 7. Ellewicker Schützenfestlauf eine gelungene Veranstaltung war. Teilnehmern, Helfern, Zuschauern und unseren beiden Sponsoren für dieses Jahr, die Volksbank Gronau-Ahaus eg und dem Getränkefachgroßhandel Grünewald…vielen Dank.

Für den Schülerlauf, Hauptlauf und Jedermannlauf findet man alle Zeiten, sowie die einzelnen Altersklassenergebnisse unter www.schuetzenfestlauf.de! Wirklich sehr schöne Fotos können unter www.rka-sportfotografie.fotograf.de mit dem Zugangscode ASVEllewick bestellt werden.

!JETZT schon vormerken: Ellewicker Adventslauf am Samstag den 11.12.2021!