Großes Springturnier am RV Vreden

Das Licht wird in der Reithalle gedämmt, Siegermusik ertönt.

Michael Hagemann reitet mit seinem Pferd, Miss Balou, in die Reithalle ein.

Seine Stute Miss Balou genießt die Blicke des Publikums und die Aufmerksamkeit durch den auf sie gerichteten Spot. Der Sieger des großen Preises 2020 nimmt seinen Preis entgegen.

Endlich ist es wieder soweit

Das große Springturnier findet dieses Wochenende am Reitverein Vreden statt.

Spitzensport der Extraklasse können Besucher*innen bei Kaffee und Kuchen oder einem Imbiss und einem Kaltgetränk genießen.

Insgesamt sind 661 Nennungen eingegangen und auch vom gastgebenden Verein gehen einige Reiter*innen an den Start.

Am Freitag geht es mit den Jungpferdeprüfungen los. Hier hat sicherlich das ein oder andere Weltklasse-Pferd der nächsten Jahre seinen ersten Auftritt. Den Abschluss am Freitag macht die Youngster 2 Phasen-Springprüfung Kl.S, wo sich alle 7-8 jährigen Pferde messen dürfen.

Samstag krönt das Championat von Vreden den Abend und verspricht einen spannenden Wettstreit. Natürlich ist auch der Sieger des Vorjahres, Michael Hagemann, in allen vier S-Prüfungen am Start. Es bleibt spannend, ob er seinen Titel verteidigen kann.

Den Titel will sich ebenso der kürzlich geehrte Sportler des Jahres 2019 und der Gewinner der Silbernen Peitsche in Hardenberg, Michael Wensing vom gastgebenden Verein, holen. Zudem ist das Starterfeld im M** vielversprechend.

In den M Prüfungen gehen Eva Gericks und Victoria Frieler für den gastgebenden Verein an den Start. Am Sonntag bilden zwei S* Prüfungen den krönenden Abschluss.

„Wir sind froh, dass wir mit unseren Gegebenheiten diesen Spitzensport in Vreden bieten können. Wir drücken allen Vredener Reitern die Daumen.” so Marika Cluse, zweite Vorsitzende des RV Vredens. Am Samstagabend wartet noch eine Überraschung auf alle Teilnehmer*innen. Auf dem Turnier können sich die Reiter*innen noch für das Beer and jump/run anmelden. In zweier Teams wird dann um 15 Liter Bier gekämpft. Auch der zweite und dritte Platz gehen nicht leer aus. Die Aufgabe klingt zunächst einmal einfach, einer der Starter hält einen Maßkrug Bier am ausgestreckten Arm hoch und solange er das schafft, kann der Teamkollege den Parcour zu Fuß absolvieren. Wir sind gespannt auf die Teams, die sich dieser Challenge stellen.

Auf der Veranstaltung gelten die 3G Regelungen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss einen Test vorzeigen. Schüler*innen zählen aufgrund der Ferien nicht automatisch als getestet.