Grüße aus der Hochebene von Simanjiro in Tansania

Aktuell ist eine 8-köpfige Gruppe seit über 3 Wochen Vorort, um mit dem Verein „Dialog hilft Kindern in der Einen Welt e.V.“, vielen Vredener*innen bekannt durch Schwester Almuth, Entwicklungszusammenarbeit zu leisten.

Der Verein und ihre Mitglieder begleiten seit Jahren die Errichtung und Erweiterung einer Grundschule, um den Schüler*innen Vorort Bildungschancen zu ermöglichen.

Es ist für jede*n Teilnehmer*in eine unvergessliche Erfahrung, zu sehen das zwei unterschiedliche Kulturen doch so viele Gemeinsamkeiten haben und das so viel voneinander gelernt werden kann.

Beim aktuellen Arbeitseinsatz wurden 3 dringend renovierungsbedürftige Klassenräume in Handarbeit neu verfliest und angestrichen, Wassertanks repariert & soziale sowie gesundheitliche Projekte vorangetrieben.

Es wurde auch ein Fest für die Massai Kinder organisiert welche sich aktuell keinen Schulbesuch leisten können um dadurch mit den Familien in Kontakt zu kommen.

Herzlich Dank an wirklich alle Spender*innen für Geld und Sachspenden egal in welcher Größe.

Unter anderem dem Schützenverein Köckelwick, der Marien-Apotheke, die Familie Niehues-Papiermöller, Sport Niehuis und den Vredener Sportvereinen für Sachspenden in Form von Trikotsätzen, Schuhen, Bällen, Torwarthandschuhen damit die unbändige Fussballbegeisterung der Massai Kinder weiter gefördert wird.

Auch im Namen der Kinder und Lehrer*innen sollen wir einen großen Dank an all diejenigen ausrichten, welche dieses Projekt, egal in welcher Weise unterstützen.

Leider kann man nicht schriftlichen wiedergeben welch große Dankbarkeit sich in ihren Gesichtern widerspiegelt.