Gutes tun mit „Briefmarken“

Jede Briefmarke ist für uns wertvoll, ob alt oder neu, ob gestempelt oder nicht, ob in Alben, auf Postkarten oder auf der täglichen Post.

Alle werden sie verkauft zugunsten der Steyler Mission und sind eine echte Hilfe für das Apostolat.

Aus dem Erlös der gespendeten Briefmarken werden Projekte für Menschen finanziert, die durch Steyler Missionare und Schwestern betreut werden.

Das positive Echo aus den Missionsgebieten motiviert uns weiterzuarbeiten und nach neuen Wegen zu suchen helfen zu können.

Hier einige Beispiele:
7000,00 Euro gingen nach Indonesien, wo Simon Tukan und sein Team die Menschen im Dorf über die dringende Notwendigkeit der Abfallbeseitigung unterrichtet.

9000,00 Euro sandten wir nach Rumänien zu Schwester Maria Chiara. Sie betreut dort liebevoll Roma-Kinder und ihre Familien und ist eine große Hilfe für die älteren Menschen.

8000,00 Euro als Ukraine-Nothilfe. In der Ukraine und Polen beherbergen Steyler Missionare und Schwestern Flüchtlinge in Unterkünften. Sie besorgen das Notwendigste für die Menschen.
Und noch viele, viele andere Projekte.

Das Ergebnis im Jahr 2021 von 41530,00 Euro, war trotz Corona, ein toller Erfolg.
Dafür sagen wir allen Briefmarken Freunden und Helfern ein herzlichen Dank und „ Vergelt`s Gott“
im Namen all derer, denen Sie mit ihren „Marken“ helfen konnten.

Jede*r der Briefmarken, alte Postkarten oder Alben spenden möchte, kann diese im Kettelerhaus oder direkt bei Claudia Albersmann, Bänkstegge 62, Vreden, abgeben.