Gymnasium läuft um die Welt – Projekt GloRun erfolgreich abgeschlossen!

Einmal um die Welt reisen – was für viele vor allem in Zeiten von Corona nur wie ein schöner Traum klingt, wurde für die Schülerinnen und Schüler sportliche Wirklichkeit. Um dem Lockdown und den damit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten zu trotzen, rief das Gymnasium Georgianum alle Schulmitglieder und Familien dazu auf, die Laufschuhe zu schnüren und gemeinsam einmal die Erde – immerhin stattliche 40.000 Kilometer – zu umrunden. Das Projekt GlobalRun war geboren. Jede Läuferin und jeder Läufer sollte die erlaufenen Kilometer bei den zuständigen Sportlehrkräften einreichen. Keine Rolle spielte dabei, ob gelaufen, gewalkt oder einfach nur spazieren gegangen wurde. Jeder zu Fuß zurückgelegte Kilometer zählte und so konnten alle ihren Beitrag leisten. So gab es unter den Teilnehmern die verschiedensten Motivationen sich per pedes auf den Weg zu machen, wie z.B. ambitionierte Jogger, Dailywalker, Inselläufer, Jakobswegbestreiter, Bergsteiger, Hundebesitzer, Wanderpfadfans, Sonntagsspaziergänger und viele mehr!
Der GloRun des GGV startete im Februar und fand Anfang September mit einer letzten Kraftanstrengung aller Schülerinnen und Schüler bei einem gemeinsamen Läufertag seinen Höhepunkt. Hierbei haben die Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe getrennt voneinander jeweils eine knappe Stunde Vollgas gegeben, um sich nach jeder Berkelrunde den wohlverdienten Stempel abzuholen. Zum Schluss war jeder Stempel ein guter Kilometer wert.
Nach diesem Aktionstag der sogenannten Schulsportstafette des Landes NRW erreichten alle Beteiligten dann gemeinsam insgesamt rund 41.000 km.
Als besonders fleißig erwiesen sich vor allem Elise aus der Jahrgangsstufe Q1 mit insgesamt gelaufenen 1150 km und Elias aus der 8. Klasse mit 1170 km. Als lauffreudigste Klasse zeigte sich die 8b mit zusammen erlaufenen 5612 km. Bei den Lehrerinnen und Lehrern stachen besonders Kirsten Balluff mit 2282 km und Christoph Terrahe (643 km) hervor. Und auch die Eltern wussten zu überzeugen! Hier lieferten Anja Hoffmann (1276 km) und Thomas Krasenbrink (469 km) die größten Beiträge zum Erreichen des gemeinsamen Ziels.
Der GlobalRun endete mit einer lobenden Siegerehrung für die fleißigsten Läuferinnen und Läufer am Mittwoch, dem 8. September auf dem Schulhof des Gymnasiums. Als Sieger konnten sich zum Schluss alle Teilnehmer fühlen. Was für einen alleine unerreichbar scheint, haben wir gemeinsam als Schule geschafft! Allen Beteiligten ein allerherzlichstes Dankeschön. Ob wir beim nächsten Mal zum Mond laufen werden?!