Jahreshauptversammlung SSV Vreden e.V.

Geschäftsführer Ewald Krandick

Am 13. August 2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes Vreden e.V. im Vereinsheim des FC Vreden 52 e.V. statt. Pünktlich um 19 Uhr konnte die Mitgliederversammlung mit einer erfreulichen Nachricht starten. Im Jahresrückblick stellte die 1. Vorsitzende Martina Graw die zwei neuen Mitgliedsvereine vor, den Herzsport Vreden und den Kanu-Sport-Verein Vreden.

Rückblick: Im letzten Geschäftsjahr erreichte der SSV nicht nur die Anpassung der Richtlinien der Sportförderung seitens der Stadt Vreden, sondern ebenfalls einen Kooperationsvertrag mit eben dieser. Das Förderprogramm Moderne Sportstätten wurde erfolgreich umgesetzt. Alle beteiligten Vereine konnten gemeinsam die Umsetzung aller Anträge erreichen. Durch die gerechte Verteilung der Fördermittel werden nun alle Projekte mit jeweils 90 % Förderung und nur einem Eigenanteil von jeweils 10 % finanziert.

Durch die 27 anwesenden Vereinsvertreter und neun Vorstandsmitglieder konnte im Laufe des Abends über wichtige Tagesordnungspunkte und Anträge abgestimmt werden. Der erweiterte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und Wahlleiter und Gastgeber Bernd Tenhumberg (FC Vreden) dankte dem Vorstand für die bisherige Arbeit. Besonders die Abstimmung im Förderprogramm wäre so ohne den SSV nicht möglich gewesen, so Tenhumberg. Generell war die Rückmeldung der Versammlung zur bisherigen Arbeit des SSV positiv, auch wenn die Umstellung in den Vereinen noch Zeit braucht und der SSV mit seinen Aufgaben wächst und sich weiterentwickelt.

Über den SSV:

Der Stadtsportverband Vreden e.V. wurde am 29.10.2018 gegründet und hat seinen Sitz in Vreden. Ihm obliegt die Zusammenarbeit mit allen ihm angeschlossenen Sportvereinen im Gebiet der Stadt Vreden. Er dient der Förderung des Sports und ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Zweck des Stadtsportverbandes ist es, dafür einzutreten, dass sich alle im Stadtgebiet Vreden wohnenden oder in Vredener Sportvereinen tätigen Mitglieder unter zeitgemäßen Bedingungen sportlich betätigen können, den Sport in jeder Beziehung zu fördern und die dafür erforderlichen Maßnahmen zu koordinieren, sowie den Sport in überverbandlichen Angelegenheiten zu vertreten.

0 0,00