Kreispokalsieger SpVgg Vreden B-Junioren

Für die B-Junioren der Blau-Gelben stand am vergangenen Wochenende, ebenso wie bei der C-Jugend, das Pokalfinale im Spielkalender. Im ewig jungen Derby trafen die Fußballer der B1 auf die Mannschaft des SuS Stadtlohn.

Flutlicht, jede Menge Zuschauer - alles war angerichtet für ein denkwürdiges Finale - was es auch werden sollte. Anpfiff und los geht es. Schon nach 5 Minuten der erste Schreckmoment. Stadtlohn vergibt freistehend aus 5 Metern. Puh, das war knapp. Durchatmen beim Vredener Trainerteam und dem zahlreichen Anhang am Spielfeldrand. Danach übernahmen die Jungs in den gelben Trikots deutlich das Spielgeschehen und entschieden die Halbzeit „nach Punkten für sich“, was sich allerdings leider nicht in Toren auswirkte. Zur Halbzeit ging es torlos in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit kam der SuS zunächst stark aus der Kabine. Jetzt war Kampfgeist und defensive Stabilität gefragt. Die Drangphase der Berkelstädter überstanden die Vredener schadlos und gewannen mit weiterer Spielzeit wieder die Kontrolle. Nach einem Traumpass tauchte Jules Löber frei vor dem Tor der Stadtlohner auf und brachte das runde Leder zur 1:0 Führung im Stadtlohner Gehäuse unter. Bis zur Nachspielzeit war es ein hart umkämpftes Spiel, was auch die ersten Krämpfe auf beiden Seiten ausdrückten. In der Nachspielzeit mussten die Vredener Jungs noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Vom Elfmeterpunkt erzielte der SuS das 1:1 - Verlängerung!

Jetzt zählt der reine Wille. Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ohne Höhepunkte und in der zweiten Halbzeit wieder „Dramatik pur“. Stadtlohn erzielt 5 Minuten vor Ende die 2:1 Führung und das Spiel scheint für Vreden gelaufen zu sein. Mit letzter Kraft und dem absoluten Willen das Spiel noch zu gewinnen wollen, warfen die Jungs alles nach vorne. In der letzten Minute der Verlängerung flankt Matti Schwering auf Jules Löber und der macht mit seinem 2ten Treffer das viel Umjubelte 2:2. Unglaublich!

Also muss das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Die ersten drei Schützen auf beiden Seiten treffen. Der nächste Vredener Spieler verschießt und Stadtlohn hat den „Titel auf dem Silbertablett“. Aber die Nerven versagen und der Ball geht deutlich über das Gehäuse. Drüber! Der 8te Schuss bringt dann die Entscheidung. Während die Blau-Gelben ihren Ball im Netz unterbringen konnten, parierte SpVgg-Torwart Christoph den nächsten Ball. Großer Jubel bei den Spielern, dem Trainerteam und den mitgereisten Fans. Ein tolles Finale.

Die SpVgg Vreden gratuliert dem Team herzlich zum Titel des Kreispokalsiegers.