Kulturring Stadtlohn-Vreden stellt neues Programm vor

Theaterfreunde können sich über vielfältige Vorstellungen freuen

"Glücklich in 90 Minuten", "Oskar Schindlers Liste", "Die Niere" und "Extrawurst" – so heißen die vier Stücke, von denen jeweils zwei im Theater- und Konzertsaal im Vredener Gymnasium Georgianum und zwei in der Stadthalle in Stadtlohn aufgeführt werden.

Den Start macht das Stück "Glücklich in 90 Minuten" am 12. Oktober um 20.00 Uhr in Vreden. In dem Stück geht es um einen Coach, der einen Vortrag zum Thema "Glück" hält. Dieser wird aber andauend von den Telefonaten seines Zuhörers, dem Investmentbanker Carl-Christian Blau, unterbrochen. Der Coach nutzt die Telefonatsinhalte als Steilvorlage für seine Fallbeispiele. Mit viel Witz und Charme wird das Schauspiel der Hamburger Kammerspiele zu einem Abend über den Sinn und Unsinn des täglichen Lebens, aufgehängt an einer sehr speziellen Geschichte.

Der Kartenvorverkauf für "Glücklich in 90 Minuten" beginnt ab dem 23. September. Karten sind bei der jeweiligen Fachabteilung Kultur bei der Stadt Vreden und der Stadt Stadtlohn erhältlich. Einzelkarten kosten 15,00 Euro, ermäßigt 7,50 Euro für Schwerbehinderte, Schüler*innen, Studierende sowie Sozialleistungsempfangende. Inhaber einer Ehrenamtskarte in Stadtlohn erhalten ebenfalls 50 Prozent Nachlass. Ermäßigungsgründe müssen nachgewiesen werden.

Im letzten Jahr musste die Aufführung von "de Storm" in Winterswijk mit dem Musiktheater "Stories For Boys – The History of U2!" ausfallen. Es ist gelungen, hierfür einen Ersatztermin auf die Beine zu stellen. Diese mitreißende Musiktheater-Präsentation ist eine zweistündige, musikalische Reise mit Hits aus jedem der 14 Alben von U2. Am 16. Dezember findet der Nachholtermin statt, Karten gibt es für 25,00 Euro ebenfalls bei der Stadt Vreden und bei der Stadt Stadtlohn.

Aufgrund der Coronapandemie können in dieser Spielzeit leider nur Einzelkarten verkauft werden. Das bekannte Abosystem aus den letzten Jahren kann leider nicht angeboten werden. Nichtdestotrotz verspricht das Programm ein abwechslungsreiches Kulturjahr für Stadtlohn und Vreden.