Neue Fahrbahnmarkierung in der „Panzerkurve“ an der K41 in Ellewick

Das Dorf Ellewick-Crosewick wächst erfreulicherweise

Die Familien Bengfort, Hisker, Sahlmer, Schönnebeck, Siehoff und Wissing hoffen auf umsichtige Autofahrer.

Ebenso sind die Erweiterung der Öffnungszeiten am Wertstoffhof sehr zu begrüßen und auch die Umwidmung des Langen Dieks zur Fahrradstraße ist eine sehr positive Entwicklungen der vergangenen Monate und Jahre.

Praktisch führt dies jedoch zu einer massiven Zunahme des Pkw-Verkehrs auf der K 41; der Verbindungsstraße zwischen Ellewick-Crosewick und der Zwillbrocker Straße. Die Anlieger*innen, insbesondere die Familien deren Kinder regelmäßig die Straße überqueren, haben daher gemeinsam mit dem Kreis Borken überlegt, welche Maßnahmen möglich sind, um die „Panzerkurve“ zu entschärfen. Auf Grund der topographischen Lage ist die Kurve nur schwer einzusehen.

Wenn Fahrzeuge auf Grund überhöhter Geschwindigkeit die Kurve schneiden, entsteht dort nicht nur für Kinder eine Gefahrenstelle, die nicht zu unterschätzen ist.

Als Geschwindigkeitsdämpfungsmaßnahme wurde nun ein Rüttelstreifen als Mittellinie aufgebracht. Wird diese Linie überfahren, gibt es ein Geräusch, dass sowohl den Fahrer „aufrütteln“ als auch die Kinder/Überquerenden auf das Fahrzeug aufmerksam machen soll.

Außerdem ist es den Anliegern*innen erlaubt, je nach Bedarf einen zusätzlichen Schnitt der Seitenstreifen durchzuführen um die Einsehbarkeit der Kurve zu verbessern.

Die Familien hoffen auf Unterstützung aller Fahrzeugführer und bitten um eine umsichtige Fahrweise, damit die Panzerkurve auch weiterhin unfallfrei und die Geräuschkulisse für die direkten Anlieger erträglich bleibt.