Neuer Vorstand der CDU-Senioren-Union

Die Coronapandemie hat auch vor politischen Parteien und Gruppierungen nicht Halt gemacht und viele Vorhaben und Pläne zum Scheitern gebracht.

So konnte erst jetzt mit einer Verzögerung, von mehr als einem Jahr, die Mitgliederversammlung der CDU-Senioren-Union Vreden stattfinden und ein neuer Vorstand gewählt werden.

Die geringere Teilnehmerzahl gegenüber anderen Mitgliederversammlungen zeigte, dass, trotz Impfung, einige Mitglieder sich noch nicht wieder trauen, in größeren Gruppen aufzuhalten.

Hinzu kommt, dass in den letzten drei Jahren eine Reihe Mitglieder verstorben sind. So sind in der Zeit vom 1. April 2018 bis zum 30. September 2021 insgesamt 21 Todesfälle zu beklagen.

Der Vorsitzende Hubert Lechtenberg konnte der Versammlung trotz Corona einen erfreulichen Rechenschaftsbericht vorlegen, den die Versammlung sehr positiv aufnahm und dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilte.

Die anschließenden Wahlen ergaben dann folgende Ergebnisse: Vorsitzender:

Hubert Lechtenberg; stellvertretende Vorsitzende: Christa Hemsing; Schriftführer: Klemens Brückerhoff; stellvertretender Schriftführer: Franz Grevenbrock; Mitgliederbeauftragter: Werner Keizers; stellvertretender Mitgliederbeauftragter: Hermann Geesink; Pressereferent: Julius Bonato; stellvertretender Pressewart: Klaus Friese und zu  Beisitzern wurden gewählt: Bernd Banken, Manfred Fischer, Willi Schepers, Ludwig Schoppen, Georg Tenspolde, Bernd Wehling und Elisabeth Winkelhorst.

Zwischen den einzelnen Wahlgängen berichtete Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp über seine Tätigkeiten im Rathaus, über Veränderungen und Vorhaben. Er hob dabei hervor, dass es die CDU-Senioren-Union Vreden gewesen sei, die die Missstände der Vredener Radwege ins Gespräch gebracht und entsprechende Anträge an Rat und Verwaltung gestellt habe. Es gehe zur Zeit darum, Lösungen zu erarbeiten und diese dann auch tatsächlich und zügig umzusetzen. Lobende Worte fand er auch über die große Unterstützung bei der Bürgermeister- und Stadtratswahl, die für die CDU überaus erfolgreich war und die Senioren-Union großen Anteil habe. Zum Schluss der Veranstaltung bedankte sich der Vorsitzende für die Teilnahme und wies auf  die nächsten Termine, wie den Besuch der Glockengießerei und des Glockenmuseums in  Gescher am  17. November und der Weihnachts- und Jahresabschlussfeier am 9. Dezember hin. Darüber hinaus gab er einen kleinen Überblick über die geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2022