„Nicht über, sondern mit Jugendlichen reden!“:

Der Kreissportbund startet eine Abfrage bei Kommunen und Sportvereinen

„Wir brauchen begeisterte Mitmacher und motivierte Multiplikatoren“, heißt es vonseiten des KSB Borken. Gerade das personelle Loch bei den Übungsleitern mach dem Kreisportbund Sorgen und müsse kurzfristig wieder gestopft werden. „Hänschen muss gerade jetzt wieder mehr lernen können, damit Hans später etwas kann“, fordert der KSB. Und das bedeutet für alle, die sich dem organisierten Sport verpflichtet haben, kreisweit mehr Sportangebote für Kinder und Jugendliche wieder in Bewegung zu bringen. Dabei lohne sich auch der Blick auf bereits vorhandene Potentiale, wie z.B. an „Hidden Champions“. An Leute also, die sportlich und motiviert sind, mit ihren Ambitionen, aber kaum in Erscheinung treten. Gerade die brauchen Ansprache, Unterstützung und hilfreiche Kicks von außen. Dazu gebe es eine erste Online-Aktion seitens des KSB.

Ab dem 25. April erhalten die kreisangehörigen Sportvereine vom Kreissportbund eine online Abfrage, verbunden mit einem Link an das Netz des Kreissportbundes. Der Kreissportbund will etwa wissen, welcher Sportverein noch Aktionen wie Schnupperkurse oder spezielle Sportangebote an Schulen anbieten kann. Ob und für welche Bereiche Übungsleiter*innen benötigt werden. „Gibt es Sportvereinsmitglieder, die qualifiziert werden sollen? Gibt es Hallen- oder zeitliche Kapazitäten, um gezielt Sportprogramme anzubieten?“ Allein schon von dieser Befragung versprechen sich die Initiatoren deutliche Ergebnisse zu Kompetenzen, Bereitschaften und Kapazitäten von Sportvereinen, aber auch zu Chancen für weitere Kooperationen, die mit und für Schulen umgesetzt werden.

Diese Abfrage ist Vorstufe und Basis für eine große, kreisweite Schulbefragung, die – vom KSB in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung – noch in diesem Jahr folgen soll. Gefragt werden dann Schülerinnen und Schüler individuell zu ihren sportlichen Interessen und Bedürfnissen. Damit alles in Rollen kommt, bittet der KSB jetzt die Sportvereine seinen angekündigten Umfrage-Link in ihren E-Mails zu nutzen.

Für Rückfragen steht beim Kreissportbund Borken Dominik Steinert unter: Tel.: 02862/418 79 28 bzw. unter E-Mail: dominik.steiner@ksb-borken.de zur Verfügung.