Obstbaumveredelung für den Hobbygärtner

Alte Obstsorten auf der Staudenbörse an der Biologischen Station Zwillbrock

Die Biologische Station Zwillbrock veranstaltet am Samstag, dem 2. Juli 2022 um 14.00 Uhr ein besonderes Seminar für alle, die sich über die interessante Möglichkeit der Obstbaumveredelung informieren möchten. Treffpunkt mit anschließendem Gang zu einem Obstgarten ist der Kirchplatz in Ahaus-Ottenstein, Wiegbold 2. Unter fachkundiger Leitung des Obstbaumexperten Dr. Christoph Lünterbusch erfahren die Teilnehmer nützliche Tricks zur Obstbaumveredelung.

Es werden verschiedene, auch vom Laien mit geringem Materialaufwand anwendbare Veredelungstechniken, wie z.B. das Pfropfen, Kopulieren und Okulieren vorgestellt und demonstriert. Unterschiedlich alte Veredelungen verschiedener Obstsorten können vor Ort besichtigt und erlernt werden. Teilnehmer, die das Erlernte nach dem Seminar im eigenen Garten anwenden wollen, sollten schon im Januar oder Februar Edelreiser (ca. 30 cm lange, einjährige Zweige mit Triebknospen) schneiden. Diese müssen möglichst an einiger schattigen Stelle ca. 20 cm tief in reinem Sand (kein Mutterboden) eingegraben werden, damit sie nicht austreiben, jedoch auch nicht austrocknen. Die Kosten betragen 15,-€. Eine schriftliche Anmeldung bei der Biologischen Station ist erforderlich. www.bszwillbrock.de