Öffentlicher Vortrag zur Patientenverfügung und zur Vorsorgevollmacht

Es kann jeden zur jederzeit treffen. Ein Angehöriger oder ein guter Freund werden plötzlich krank oder verunglücken. Es ist ihnen aufgrund der eingetretenen Erkrankung oder Behinderung plötzlich nicht mehr möglich, die eigenen Interessen und Bedürfnisse zu vertreten. Haben sie nicht entsprechend vorgesorgt, wird womöglich eine rechtliche Betreuung notwendig, Da es bislang noch keine automatische Stellvertretung für Erwachsene gibt, sieht das Bürgerliche Gesetzbuch diese Form der gesetzlichen Vertretung vor.

Da viele Menschen jedoch eine rechtliche Betreuung vermeiden möchten, sollte man frühzeitig über entsprechende vorsorgende Maßnahmen und Verfügungen nachdenken.

Um eine erste Orientierung über die Möglichkeiten einer guten Vorsorge zu geben, bietet der Betreuungsverein des SkF Ahaus – Vreden am Mittwoch, den 29. Juni 2022 um 18.30 Uhr einen öffentlichen Vortrag in den Räumlichkeiten des SkF in der Schloßstraße 16, zu diesem Thema an. Eine Anmeldung ist aufgrund des begrenzten Platzangebotes unbedingt erforderlich.

Anmeldungen:

Edith Funke; BtV des SkF Ahaus & Vreden – Tel.: 02561 / 42 909 330

eMail: e.funke@skf-ahaus-vreden.de

Thomas Wieling; BtV des SkF Ahaus & Vreden – Tel.: 02561 / 42 909 337

eMail: wieling@skf-ahaus-vreden.de