Pop und Rock Chor Vreden geht wieder los!

Am 3. November hat der Pop & Rock Chor Vreden einen sehr gut gelungenen Start gemacht.

HenkJan Bloemendaal

Der Niederländer Henkjan Bloemendaal hat ihn ins Leben gerufen und lädt alle Interessierten zu einer Probe am Mittwoch, dem 17. November um 19.30 Uhr ein.

In seiner Heimat hat er bereits viermal den landesweiten Chorwettbewerb gewonnen.

Mit seinem Pop & Rock Chor möchte HenkJan alle Altersgruppen ansprechen. Gesungen

werden sollen zum Beispiel Lieder wie „Bohemian Rhapsody“ von Queen, „Viva La Vida“ von Coldplay oder auch Hits von Robbie Williams, Sarah Connor, Adele und Metallica. Aber auch die Chormitglieder können ihre Vorstellungen einbringen. „Wir haben immer ein Ideenbuch ausliegen, in das jeder etwas eintragen kann“, sagt Henkjan Bloemendaal, der alle Titel für seine Chöre selbst arrangiert. Bei den Proben soll neben der Musik auch die Geselligkeit eine wichtige Rolle spielen. „Wir brauchen natürlich Regeln, aber es soll auch locker sein und es muss gelacht werden. Humor ist ganz wichtig“, erklärt er. Auch gemeinsame Unternehmungen soll es geben. Etwa einen Chortag mit Essen und Trinken einmal im Jahr, ein Weihnachtsessen oder einen Karaokeabend. „Wir können auch einen Karnevalabend machen, wenn das

gewünscht ist“, erklärt der Niederländer. „Alles, was wir feiern können, wird gefeiert“, sagt er mit einem fröhlichen Lachen. Nach der Probe am 3. November finden die Chorproben im 14- tägigen Rhythmus statt. Neue Teilnehmer sind immer willkommen. Erfahrung müssen die neuen Sänger nicht unbedingt mitbringen. „Hier ist jeder willkommen, der mitmachen möchte“, sagt Henkjan Bloemendaal und betont: „Vorsingen muss man bei mir nicht.“ Die Teilnehmer entscheiden selbst, ob sie lieber hoch oder tief singen. „In 95 Prozent der Fälle ordnen sich die Leute richtig ein.“ Auftritte soll es später natürlich auch geben. Zunächst im kleineren Rahmen zum Beispiel im Seniorenheim, anschließend auch bei Chorfestivals oder Stadtfesten. Die Probe findet am Mittwoch, dem 17. November im Saal Bussmann von 19.30 bis 21.30 Uhr statt. Die Teilnehmer werden gebeten, ab 19.15 Uhr anwesend zu sein.