Rotes Kreuz im Kreis Borken: Verteilaktion gestartet

Interkultureller Jahresplaner 2022 mit Begleitbroschüre erschienen

interkultureller Jahresplaner 2022 Foto: DRK

Auch in diesem Jahr veröffentlichen die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit sowie die Integrationsagenturen des Roten Kreuzes im Kreis Borken wieder einen interkulturellen Jahresplaner. Dieser ist gleichzeitig mit einer Begleitbroschüre erhältlich, in der Informationen über die Feiertage verschiedener Kulturen und Religionen nachzulesen sind. Interessierte erhalten beides an mehreren DRK-Standorten im Kreisgebiet sowie auf Anfrage, heißt es im DRK-Pressedienst.

Bereits seit einigen Jahren gibt das Rote Kreuz im Kreis Borken einen interkulturellen Jahresplaner heraus. Vor allem dient er als Grundlage für die Planung von Veranstaltungen. „Der Blick in den Kalender verrät, welche Feiertage die verschiedenen Religionen und Kulturen im kommenden Jahr feiern“, erklärt Sarah Kattenbeck von der Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit.

Wer nicht nur Interesse hat, sich einen Überblick über die Feiertage zu verschaffen, sondern zudem noch tiefergehende Informationen über die Hintergründe der Feiertage sucht, kann diese in der Begleitbroschüre nachlesen.

„Mit dem interkulturellen Jahresplaner sowie der Begleitbroschüre möchten wir die Menschen im Kreis Borken ermutigen, sich mit den Menschen in ihrer Nachbarschaft auszutauschen, Feiertage gemeinsam zu begehen und sich besser kennenzulernen“, sagt Sarah Kattenbeck.

Die Kalender sind in den Formaten DIN A 1 sowie DIN A 3 an den folgenden DRK-Standorten erhältlich:

•             Ahaus: DRK-Pflegeberatungsbüro im Jutequartier, Parallelstr. 12a, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr;

•             Bocholt: Kaufhaus KARO, Kreuzstr. 18-20 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, samstags bis 15:00 Uhr, sowie DRK
Pflegeberatungsbüro, Münsterstr. 38, 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr, und Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des
Roten Kreuzes im Kreis Borken, Adenauerallee 59, 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr;

•             Borken: Rotkreuz-Zentrum, KARO, Röntgenstr. 6, 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Beratung für Zuwanderer, Nordring
52 und Boumannstr. 14;

•             Gronau: DRK-Zentrum für Therapie und Beratung, Gildehauser Str. 2-4;

•             Vreden: Twickler-Treff, Twicklerstraße 6.

Auf Anfrage können die Kalender auch zugeschickt werden. Kontakt: Sarah Kattenbeck, Tel.: 01761/8029134 und antidiskriminierung@drkborken.de

Wer sich vorab informieren möchte, kann den Kalender online einsehen: www.drkborken.de/angebote/beratung-fuer-zuwanderer/interkultureller-jahresplaner.html.

Die Integrationsagenturen sowie die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit werden durch das MKFFI NRW (Ministerium für Kinder Familie, Flüchtlinge und Integration) gefördert.

www.DRKBorken.de