SC Arminia Ochtrup gegen TV Vreden 2 – Ergebnis: 21:21

Mit einer guten Moral haben sich die Vredener Junioren nach einer durchwachsenen ersten Hälfte einen Punkt beim Tabellennachbarn erkämpft.

Der Start ins Spiel verlief schon recht verhalten und die Vredener ließen in den ersten zehn Minuten, neben zwei Siebenmetern, gute Tormöglichkeiten liegen. Die Defensive mit guten Torhütern war einigermaßen „sattelfest“, so dass bis dahin erst ein 5:3 Rückstand zustande kam. Im weiteren Verlauf bekamen die zahlreichen Zuschauer*innen und Fans eine Tonarme-Partie zu sehen. Die Abwehrreihen mit jeweils straken Torhütern bestimmten das Geschehen auf dem Spielfeld, wobei der TV Vreden doch große Problem beim Torabschluss offenbarte. Mit einem Halbzeitstand von 11:7 für die Gastgeber wechselte man schließlich die Seiten.

Die Halbzeitansprache des Trainers fruchtete dann gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. Innerhalb von vier Minuten drehten die Berkelstädter die Partie und gingen ihrerseits mit 12:11 in Führung. Im Anschluss wechselte die Führung dann immer wieder und die Gäste konnten 30 Sekunden vor dem Ende des Matches erneut den Ausgleich zum 21:21 erzielen. Nach einem technischen Fehler, hatte der TV Vreden sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, der Wurf fand aber nicht mehr den Weg ins Netz.

Torwarte: J. Micheel; Artur Kosenko; Feld: M.Büll (4 Tore/2Siebenmeter); H. Tenkotte (1); J. Iking; L. Abbing (3); C. Herick (2); W. Kemper (2); D. Küsters (1); L. Nünning (1); T. Resing (2); L. Tenkotte (2); L.Terschluse (1); M. Terbille (2)

SuS Stadtlohn gegen TV Vreden 2 – Ergebnis: 24:24

Im zweiten Auswärts- und ersten Rückrundenspiel im neuen Jahr zeigten die Juniorenhandballer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.

Nach einem kurzen Abtasten legte der TV Vreden einen sauberen Zwischenspurt hin und überrannte die Gastgeber aus der Nachbarschaft von der 10. bis zur 25. Minute förmlich. Die Spielzüge liefen und der Angriff präsentierte sich treffsicher. In der Defensive lieferte Jannik Micheel im Tor eine gute Leistung und die Gäste verdienten sich einen souveränen 15:8 Vorsprung. Die Umstellung zu einer 5:1 Abwehr der Stadtlohner machte dann aber den Nachwuchskräften im Angriff mächtig zu schaffen und die Gastgeber nutzten einige Unsicherheiten zu einfachen Toren. Mit einem Halbzeitstand von 12:15 ging es schließlich in die Kabinen.

Trotz der Warnung des Coaches, dass es gegen den Tabellenletzten keine Spazierlauf wird, agierten die Spieler zu Beginn der zweiten Hälfte viel zu fahrlässig. Torerfolge der Gäste bestraften die nun aufopfernd kämpfenden Gastgeber mit schnellen Gegentreffern. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der die Vredener bis zur 50. Minute immer eine Führung vorlegen konnten. Als in der 59. Minute die Gastgeber zum ersten Mal in diesem Derby führten, schien es um die Niederlage für die Vredener bestellt. Ein Ausgleich in der letzten Sekunde sicherte aber dann noch den erhofften Punktgewinn und einen erfolgreichen Start in die Rückrunde.

Torwarte: J. Micheel; Feld: M. Büll ( 7Tore/2 Siebenmeter); H. Tenkotte (1); J. Iking; L. Abbing (4/1); C. Herick (1); W. Kemper (2); L. Nünning (1); T. Resing (5); L. Tenkotte (2); L.Terschluse (1); M. Terbille ; N. Büll

Am Samstagabend um 17:45 Uhr steht in der Hamalandhalle nun das nächste Derby gegen Vorwärts Gronau an. Gegen das Nachbarschaftsteam hat der TV Vreden noch eine Rechnung, offen, nachdem man im Hinspiel Mitte der zweiten Halbzeit in Gronau noch mit 6 Toren führte und am Ende eine unglückliche Niederlage einstecken musste. Mit der Unterstützung der Fans und Zuschauern will der TV Vreden 2 versuchen wieder Anschluss ans Mittelfeld zu erlangen!

0 0,00