Smartphone und Co. – Ein ganz besonderer Führerschein für die Schüler*innen der St. Marien-Schule

Smartphones, Handys, Tablets und Co. sind in den meisten Familien und bei den Kindern nicht mehr wegzudenken: lesen, recherchieren, entdecken, kommunizieren, surfen, aber auch einfach „chillen“ mit dem Handy.

Das sind inzwischen alltägliche Begriffe, die gerade die neue Schüler*innengeneration mit einem Selbstverständnis prägt. Um den Umgang mit diesem Medium zu sensibilisieren – zwischen Nutzen und Gefahren – haben die Schüler*innen der St. Marien-Schule den sogenannten „Handyführerschein“ in fachlicher Durchführung mit dem Jugendwerk Vreden erarbeitet. In einem spannenden Powerprogramm von über 5 Stunden am Stück ging es um, Datenschutz, Viren, Cybermobbing, etc. Das ganze endete in dem beliebten „Chaosspiel“ auf dem Schulgelände. In verschiedenen Spielszenen wurde den Kindern die Wichtigkeit des Datenschutzes vor Augen geführt. Ganz gespannt verfolgten die Schüler*innen, welchen Gefahren die eigenen persönlichen Daten im Internet ausgesetzt sein können. Zusätzlich wurde über das Thema „Viren“ gesprochen und wie man ihnen vorbeugen kann. Deutlich berührt waren die Schüler*innen allerdings beim Thema „Cybermobbing“ und den damit verbundenen Gefühlen und sozialen Konsequenzen. Nach 5 Unterrichtsstunden ging ein lehrreicher, spannender und toller Smartphonetag in Kooperation mit dem Jugendwerk zu Ende.

0 0,00