SommerLeseClub 2020 – Abschluss mit fetzigem Programm

Burgfräulein Bö alias Patricia Prawit

Am vergangenen Samstag fand auf dem Jugendcampus der diesjährige SommerLeseClub mit zwei Veranstaltungen seinen Abschluss. Michael Schürmann, Leiter der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden, konnte dazu jeweils rund 50 Kinder, Eltern und Großeltern begrüßen. Zu Beginn präsentierte die Sängerin und Entertainerin Patricia Prawit den Kindern ihre mitreißend Musik-Show mit einem Best-Of-Programm aus den Ritter-Rost-Büchern. Patricia Prawit, die Originalstimme des Burgfräulein Bö, verstand es in unnachahmlicher und mitreißender Art die Zuschauer mit in die wunderbare und fantasievolle Bücherwelt des Ritter Rost zu ziehen und all die lustigen und skurrilen Charaktere der Ritter Rost-Geschichten in einer einzigartigen One-Woman-Show zum Leben zu erwecken. Mal keifende Tante, mal scheppernder Ritter oder krächzender Drache, ein perfekter Abschluss für den diesjährigen SommerLeseClub. Die Kinder dankten Patricia Prawit mit einem donnernden Schlussapplaus für ihre Auftritte.

Im Anschluss wurde es spannend: denn nach diesem mitreißenden Auftritt von Patricia Prawit konnte Michael Schürmann die vorab gezogenen Hauptpreise an die Leseclub-Teilnehmer überreichen. Die ersten fünf Preise erhielten in diesem Jahr Luca Iking, Eleana Schmidt, Abigail Kem, Hedda Heuer und Mara Huber. Diese und 20 weitere Clubteilnehmer erhielten Spiele, Malsets und Buchgutscheine.

Doch es blieb nicht bei diesen Hauptpreisen. Denn in diesem Jahr gab es viele Neuerungen. So wurden Sonderpreise für die Gestaltung des Leselogbuches, für die besten SLC-Geschichten sowie Team-Preise vergeben. Die Sonderpreise für die Logbuchgestaltung erhielten „Die Lüntener Leseratten“ (Amelie Ahler, Dana Steevens) sowie Paul Schwanekamp. Die besten SLC-Geschichten wurden von Amelie Ahler und Dana Steevens („Die Lüntener Leseratten“), von Elisa Reirink und Thea Büger („Die Lesemonster“) sowie vom Team „Ghost Rider“ mit Paul Nünning, Lucas Zimmer, Tobias Warlier“ eingereicht.

Team-Sonderpreis “No Names”

Den Team-Sonderpreis erhielten die „No Names“ (Lukas Tebrügge, Simon und Noah Assing, Tim Warlier und Maik Schwering) sowie das Team „Die 4 Besten aus Lünten“ mit Martha Kneifel, Niklas Ahler, Noah Humberg und Ole Steevens.

„Die Lesemonster“: Amelie Ahler, Dana Steevens

Last but not least erhielten Elisa und Sofia Reirink einen Sonderpreis für die Gestaltung ihrer Lesekisten. Im Anschluss an diese Preiseverleihung erhielten alle anderen SommerLeseClub-Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Urkunden. Der diesjährige SommerLeseClub mit insgesamt 150 angemeldeten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wird vom Kultursekretariat Gütersloh sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die großzügige, lokale Förderung erfolgte in diesem Jahr durch die Volksbank Vreden, die für die Durchführung 1.000 EUR zur Verfügung stellte. Weitere Unterstützung erhielt die Bücherei vom Team des Jugendwerks Vreden, vom kult Westmünsterland sowie von der Stadt Vreden. Fotos von den Abschlussveranstaltungen sowie von den verschiedenen Workshops, die in den Sommerferien stattfanden, sind auf der Homepage der Bücherei zu finden.

0 0,00