Tag des offenen Denkmals: Geschichte im kult Westmünsterland erleben

Kostenlose Führung durch das „Gasthaus zum heiligen Geist“ am 11. September 2022

Die französische Bildtapete aus dem 19. Jahrhundert bildet einen Höhepunkt der Führung am Tag des offenen Denkmals.

„KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ – so lautet das diesjährige Motto des Tags des offenen Denkmals. Im kult Westmünsterland können sich Interessierte am Sonntag, dem 11. September 2022, um 15.00 Uhr auf die Spuren des „Gasthauses zum heiligen Geist“ begeben. Die einstündige Führung ist kostenlos; auch der Eintritt in das kult ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zunächst als Armenhaus, ab 1938 als Hamaland-Museum und nun als ältester Gebäudeteil des kult hat das „Gasthaus zum heiligen Geist“ viel miterlebt – und das ist auch sichtbar, zum Beispiel anhand einer französischen Bildtapete aus dem 19. Jahrhundert. Der Tag des offenen Denkmals befasst sich in diesem Jahr unter anderem mit den Fragen, welche Spuren menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg und viele Zeitschichten hindurch hinterlassen hat und welche Schlüsse die Denkmalpflege daraus zieht.