Tagung der Katasteramtsleiter des Münsterlandes in Raesfeld

Henning Meyer (Kreis Steinfurt) neuer Sprecher der Arbeitsgemeinschaft – er folgt Karl-Peter Theis (Kreis Borken), der in Kürze in den Ruhestand tritt

Viele Jahre war der Leitende Kreisvermessungsdirektor Karl-Peter Theis vom Kreis Borken Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Katasteramtsleiter des Münsterlandes. Auf ihrer erstmals seit langer Zeit wieder gemeinsamen Tagung, die im "Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld" stattfand, haben ihn nun die Mitglieder dieses Gremiums mit Worten des Dankes aus diesem Amt verabschiedet – Karl-Peter Theis tritt in Kürze in den Ruhestand. Zu seinem Nachfolger wählten sie Henning Meyer vom Kreis Steinfurt.

Auf der umfangreichen Tagesordnung standen dann verschiedenste Themen aus dem behördlichen Vermessungs- und Katasterwesen. So wurden Überlegungen zur Zukunft der Gebäudeeinmessungspflicht vorgestellt. Dabei richtete sich der Blick auch darauf, wie Bauwillige hierbei entlastet werden könnten. Zudem ging es um vermessungstechnische Straßenbefahrungen zur Aufnahme der Gebäudefronten und der "Straßenmöblierung" sowie um den Einsatz von Vermessungsdrohnen in schwer zugänglichen Gebieten. Einen breiten Raum nahm schließlich die Diskussion über die nach der Grundsteuerreform notwendige Anpassung der Bodenrichtwerte durch die Gutachterausschüsse ein.