Treckertruppe des Heimatvereins drischt Getreide

An der ehemaligen Schule in Großemast zeigte die Treckertruppe des Heimat- und Altertumsvereins der Vredener Lande e.V. traditionelles Dreschen mit einer historischen Dreschmaschine der Augsburger Firma Epple & Buxbaum.

Die Mitglieder hatten morgens wie früher die Bauern mit skeptischen Blicken in die Wolken geschaut, jedoch zum Nachmittag spielte das Wetter bei der Erntearbeit mit. Allerdings mussten die Mitglieder ihr technisches Wissen einbringen, damit die Maschine nach mehreren Jahrzehnten erstmals wieder ihrer Aufgabe nachkam, denn anfangs hakte es mit der Technik.

Diese Dreschaktion hatte eigentlich beim diesjährigen Bauernmarkt im Stadtpark demonstriert werden sollen. Deswegen hatten die Treckerfreunde Getreide geerntet, in "Gasten" zum Trocknen aufgestellt und zwischengelagert, waren aber wie viele andere Gruppen auch vom Corona-Virus gehindert worden, weil der Bauernmarkt, der für Juli 2020 geplant war, abgesagt werden musste. Geerntet und gedroschen werden muss auch in Corona-Zeiten und die Gruppe hat das Dreschen am 26. September 2020 ohne Publikum nachgeholt. Nach dem Abstellen der Alterskrankheiten der Dreschmaschine ging es mit der Arbeit zügig voran, so dass die Treckertruppe schon bald zum gemütlichen Teil der Veranstaltung übergehen konnte.

Dieser Abteilung des Heimat- und Altertumsvereins gehören inzwischen mehr als 60 Personen an, die über 100 Traktoren aus der Zeit von ca. 1930 bis in die 1970er Jahre verfügen.

0 0,00