Treffen der ukrainischen Flüchtlinge an einem ungewöhnlichen Ort

Am vergangenen Sonntag wurde das monatliche Treffen der Ukrainischen Flüchtlinge und deren Gastgeber an einen außergewöhnlichen Ort verlegt. Die Bürgerwindpark Dömern GmbH & Co. KG hatte auf das Gelände einer ihrer vier Anlagen eingeladen, um eine Spende zu übergeben. Die Gesellschafter hatten sich überlegt, dass sie mit der Spende den Ukrainischen Gästen einen schönen und abwechslungsreichen Ausflug ermöglichen möchten, damit sie etwas Abwechslung bekommen und ein wenig von der schlimmen Situation abgelenkt werden, so die Geschäftsführer Norbert Vöcker und Wilhelm Wißeling in ihrem Grußwort an die vielen Gäste. Im Anschluss gab es Getränke und einige süße Naschereien. Weiter wurde die Gelegenheit geboten, einmal eine Windkraftanlage sowie deren Technik von innen anzusehen. Herr Vöcker beantwortete den interessierten Gästen die vielen Fragen. Dann gab es Gelegenheit zum Spielen, zur Begegnung sowie zum Austausch. Spontan bedankte sich eine aus der Ukrainie geflüchtete Großmutter mit bewegenden Worten: „Unsere Kinder und Enkelkinder sind unser höchstes Gut. Vielen, vielen Dank für die Hilfe, die Zuflucht und die Unterstützung, die Sie uns zu Teil werden lassen …“. Auch das Team der Ukrainie-Hilfe Vreden bedankte sich ganz herzlich bei der Bürgerwindpark Dömern für die großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro, die durch der Vorsitzenden vom Bündnis für Familie, Agnes Schültingkemper, zusammen mit Mechthild Bomers von der Ukraine-Hilfe Vreden entgegengenommen wurde. Geplant sind u. a. zwei Ausflüge in den Ferien.