UNICEF-Karten sind endlich da

Die neuen aktuellen Weihnachtskarten punkten wieder mit schönen Motiven

Gerade jetzt in der schwierigen Corona-Zeit, ist es für viele ein Anliegen, für Familien und Freunde die fehlenden sozialen Kontakte durch ein paar liebevolle geschriebene Worte auszugleichen.

Was liegt da näher, auch an die oder den alleinlebenden Nachbarn zu denken und eine UNICEF-Karte, mit ein paar netten Worten in den Briefkasten zu stecken.

Oder auch mal dem Pflegepersonal im Krankenhaus oder der Praxis, eine Karte mit Worten der Wertschätzung zukommen zu lassen. (Vorzugsweise im Moment per Post)

Möglichkeiten um für kleines Geld große Freude per UNICEF-Karte zu bereiten gibt es viele.

Die Kartrn sind erhältlich: Weltladen, Burg-, Marien-,Mühlen- und Widukindapotheke, Kosmetik Hollhorst, Blumen Boeyink Sanitätshaus Beermann und in der Fußpflegepraxis Schönnebeck.

In der Praxis Schönnebeck hat Sieglinde Weißing, ehrenamtliche UNICEF-Mitarbeiterin,

auch selbstgestrickte Socken ausgelegt, die gegen eine Spende für UNICEF erworben werden können. Auch Bestellungen für andere Größen und Farben nimmt Frau Schönnebeck entgegen.

Das alles trägt dazu bei, die wichtige Arbeit von UNICEF zu unterstützen und die Not und das Elend von Kindern z.B. in Kriegs- und Krisengebieten zu lindern. Und ganz besonders wichtig ist die Schulbildung, denn Kinder ohne die Möglichkeit zum Lernen, haben es ungleich schwerer dem Elend zu entfliehen.

0 0,00