„Van nichts kümp nichts“….

Bild: De Lüntske Theaterspöller. Bernd Esseling, Stefan Ahler, Nicole Ostendorf, Bettina Lütjan (Letze Reihe von links), Gregor Ahler und Adelheid Tenw.-Baumeister, auf dem Bild fehlt Christel Höink.

…also proben „De Lünstke Theaterspöllers“ wieder fleißig ihren plattdeutschen Dreiakter.

„Mine Frou is bi de Feuerwehr“, so der Titel dieser Komödie und alles dreht sich rund um die Feuerwehr. Es geht wie immer recht turbulent und heiter zu. Die Aufführungen sind am Samstag, dem 28. März 2020, um 14:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen, sowie am Sonntag, dem 29. März 2020, Samstag, den 4. April 2020 und am Sonntag, dem 5. April 2020, jeweils um 19:30 Uhr. Alle Aufführungen sind im Saal Vrenegor in Lünten. Alle Freunde der plattdeutschen Mundart sind herzlich eingeladen.

0 0,00