Vredener SPD

In diesem Jahr konnte die Vredener SPD ihre Senioren endlich wieder zum Nachmittagskaffee einladen. Gemeinsam mit den Vertretern einiger Seniorengemeinschaften wurde nach dem Vortrag der Beauftragten für die Belange älterer Menschen, Frau Edith Gewers, über das Leben im Alter diskutiert. Das Generationenbüro in Vreden leistet hervorragende Arbeit und unterstützt viele Senioren, so die einhellige Meinung. Unter anderem gibt es sonntägliche Treffen für Alleinstehende. Auch das gemeinsame Frühstück an jedem 2. Dienstag im Monat bietet Gelegenheit zum Kennenlernen und für Gespräche. Aber natürlich bleiben noch Wünsche offen. Ein täglicher Mittagstisch im Twickler Treff zum Beispiel, aber auch ein höherer Zuschuss für die Seniorengemeinschaften kamen zur Sprache.

Ein Seniorenbeirat für Vreden war eine weitere Idee, die diskutiert wurde. Mit diesem Gremium könnten die Interessen älterer Menschen gebündelt an die politischen Gremien und an die Verwaltung adressiert werden. Die Vorsitzende des Ortsvereins Ursula Schulte appellierte an alle, sich über Parteigrenzen hinweg für die Belange älterer Menschen einzusetzen. Dazu gehöre für sie auch die Sicherung und die Aufstockung der Stelle von Frau Gewers. Frau Schulte bedankte sich bei allen, insbesondere bei den Vertretern der Seniorengemeinschaften für ihr Engagement und ihre Teilnahme am Nachmittagskaffee.

Zum Schluss gab es für Frau Gewers ein kleines Geschenk und den wohlverdienten Applaus.