Was in der Tonne so alles steckt

Resterechner zeigt verlorene Energiemengen für Lebensmittelmüll an

Wussten Sie, dass pro Jahr 4,4 Millionen Tonnen Lebensmittel im deutschen Hausmüll landen?

Wussten Sie, dass lt. Studie der Universität Stuttgart in Deutschland pro Person Lebensmittel im Wert von 235 Euro weggeschmissen werden? (Zahlen von 2021, also Tendenz steigend)

Während die Anzahl der Hungernden auf unserer Erde rasant steigt, landet in Deutschland etwa ein Drittel aller eingekauften Lebensmittel proJahr auf dem Müll. Dabei verschwenden Verbraucher nicht nur Nahrungsmittel und Geld, sondern auch eine Menge Energie, die für die Produktion, den Transport und die Lagerung der Nahrungsmittel aufgewendet wurde. Unter www.resterechner.de können Verbraucher mit herausfinden, was mit dieser Energie sonst noch so alles möglich gewesen wäre.

Wer ein halbes Kilogramm Brot wegwirft, hat nicht nur fast einen Euro buchstäblich in der Tonne entsorgt. Die Energie, die gebraucht wurde, bis das Brot im Regal der Bäckerei landete, hätte an anderer Stelle eingesetzt werden können. Zum Beispiel könnte man davon fast 26 Stunden fernsehen. Oder rund 47 Tassen Kaffee kochen. Oder fast 50 Minuten die Haare föhnen. Mit dem Resterechner der VERBRAUCHER INITIATIVE wird deutlich, welche Werte täglich mit unserem sorglosen Umgang mit Lebensmittel verloren gehen.

Im Hinblick auf die Energiekrise ist auch dies ein nicht zu unterschätzender Aspekt.

Mit dem Resterechner will die VERBRAUCHER INITIATIVE Verbraucher auf spielerische Art und Weise für das Thema Lebensmittelverschwendung sensibilisieren. 

www.resterechner.de