Weiteres Vorgehen Bremer Platz

Neue Runde zur Vergabe der Grundstücksflächen am Bremer Platz

Einstimmig hat der Rat der Stadt Vreden beschlossen, allen interessierten Investoren wieder die Möglichkeit einzuräumen, sich um die Vergabe der Grundstücksflächen am Bremer Platz zu bewerben.

Anfangs hatte es vier unterschiedliche Konzepte zur Bebauung des Bremer Platzes gegeben. Für die Bewertung der Konzepte wurde eine fachlich begründete Einschätzung des "Mobilen Baukulturbeirats für Westfalen" eingeholt. Der Baukulturbeirat hatte einhellig empfohlen, die Arbeit "Bremer Tor" mit einem zweieinhalb geschossigen Wohn- und Geschäftshaus weiterzuverfolgen, der Entwurf sollte aber in einigen Punkten noch optimiert werden. Dies hatte der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss Ende letzten Jahres beschlossen.

Insbesondere die von der Stadt Vreden favorisierte Einzelhandelsnutzung für das neue Gebäude hatte den bisherigen Vorhabenträger veranlasst, die Realisierung des Bauvorhabens nicht weiter anzustreben.

Daher soll nun allen interessierten Investoren wieder die Möglichkeit gegeben werden, sich um die Vergabe der Grundstücksflächen am Bremer Platz zu bewerben. Die Bebauung soll auf der Basis des vom Bau-, Planungs- und Umweltausschuss am 07.11.2019 angenommenen Entwurfs realisiert werden. Mit dem bisherigen Vorhabenträger hatte die Stadt Vreden ausgehandelt, dass der Entwurf zur Verfügung gestellt wird. Interessierte Investoren können sich für weitere Informationen an Christian Micheel, Fachabteilung Wirtschaft und Bauen, Tel. 02564/303-230, E-Mail: christian.micheel@vreden.de wenden

0 0,00