„Zwischen Caritas und Kostenlast“ – kult Westmünsterland beschäftigt sich mit dem Wandel der Krankenhäuser im Kreis Borken

Buchprojekt erscheint Mitte April/Vorbestellungen sind bereits jetzt möglich

Das Buchprojekt des kult „Zwischen Caritas und Kostenlast“ beschreibt auf 130 Seiten den strukturellen, politischen und sozioökologischen Wandel der Krankenhäuser in den letzten mehr als 140 Jahren.

Die Strukturen der Krankenhäuser haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt.

Ursprünglich war die Medizin eng mit der Religion verbunden. Das moderne Krankenhaus versteht sich hingegen eher als ein wichtiger Dienstleistungsanbieter im Sektor Gesundheitswesen. In der wissenschaftlichen Arbeit "Zwischen Caritas und Kostenlast" beschäftigt sich das kult Westmünsterland nun mit der Geschichte der Krankenhäuser im Kreis Borken in einer Zeitspanne von mehr als 140 Jahren.

Autor und Mitarbeiter des kult, Dr. Volker Tschuschke, beschreibt auf 130 Seiten den strukturellen, politischen und sozioökologischen Wandel von 1844 bis 1987. Dabei geht er auf Spitalgründungen, die Herausforderungen ihrer Träger, um solche Einrichtungen erfolgreich und unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu führen, und auf äußere wie interne Einflüsse ein, denen die Krankenhäuser ausgesetzt waren und noch immer sind.

"Dass damit ein Thema dargestellt wird, das durch die Corona-Pandemie hoch aktuell ist, war dem kult-Team bei den ersten Überlegungen zu diesem Buchprojekt Anfang 2020 natürlich noch nicht bewusst", betont Corinna Endlich, Leiterin des kult. Ein solches Buch sei Ergebnis akribischer Recherchearbeit und eines intensiven Durchforstens von Archivbeständen, konstatiert sie. "Das gehört zu den Kernaufgaben des kult. Denn mit den Datenbeständen zu arbeiten, heißt Fragen an das Material zu stellen und so neue Themen zu erschließen", fügt die kult-Leiterin hinzu.

Als Kultureinrichtung mit den Sparten Archiv, Bibliothek, Institut und Museum kommt das kult einerseits seinem Beratungsauftrag nach und recherchiert zu gesetzten Fragestellungen. Andererseits entstehen dort auch eigene Forschungsvorhaben. Deren Ergebnisse fließen zum Beispiel in Sonderausstellungen ein, liefern Inhalte für Vorträge oder können als wissenschaftliche Abhandlung aufgelegt werden. "So konnten wir in unserem Archiv- und musealen Sammlungsbestand Material mit Bezug zu den Krankenhäusern im Kreis Borken auswerten und in dem Buchprojekt zusammenfassen", freut sich Corinna Endlich und ergänzt: "Egal, ob es sich um ein Objekt ‚zum Anfassen‘, um eine Urkunde oder Karte oder um archivierte Akten handelt – sie alle erzählen Geschichten und geben Aufschluss über das Werden und die Entwicklung dieser Region."

Das Buch "Zwischen Caritas und Kostenlast" ist Mitte April im kult Westmünsterland, Kirchplatz 14 in Vreden, und online unter www.kult-westmuensterland.de für neun Euro erhältlich. Vorbestellungen nimmt das kult gern schon jetzt per E-Mail an kult@kreis-borken.de entgegen.

0 0,00